Google: Hangouts Meet und Hangouts Chat sollen Hangouts sinnvoll machen

9. März 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Was macht eigentlich Google Hangouts? Das ist die Lösung, die Google jetzt eher für den Business-Einsatz sieht und heute in einer neuen Version groß vorgestellt wurde. Zwei Hauptbereiche wird es bei Hangouts geben, die mit ihrem Namen sicherlich für sich selber sprechen werden: Hangouts Meet und Hangouts Chat. Hangouts Meets ist die schmale Videokonferenz, wenn man mal schnell im Team oder mit Kunden von Angesicht zu Angesicht sprechen will. Videokonferenzen mit 30 Personen sollen kein Problem sein. Kein Account? Kein Problem: Der Spaß soll ohne Account und ohne Plugins laufen, ein einfacher Link reicht.

Hangouts Chat ist dann die klassische Chat-Lösung, die für den Teamaustausch gedacht ist. Hier lassen sich virtuelle Räume schnell erstellen, des Weiteren ist das Ganze mit Googles G Suite verzahnt. Nutzer können alle Dateien also problemlos anschauen und tauschen. Auch Bots und Drittanbieter-Anwendungen sollen sich zeitnah einbinden lassen, das Ganze liest sich ein wenig als ob Google da auf die Schnelle einen Slack-Konkurrenten aus dem Hut gezaubert hat.

Meet wird beginnend ab heute allen Nutzern der G Suite zugänglich gemacht, Kunden der G Suite können für Hangouts Chat am Early Adopter Program teilnehmen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24535 Artikel geschrieben.