Google goes Geschlechtergleichheit – neue Emoji sollen vor allem Darstellung der Frauen verbessern

15. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, Windows Phone, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_emoji_femWir nutzen sie in so gut wieder jeder medialen Lebenslage: Emoji. Ehemals noch als Smileys bekannt, verdeutlichen sie heutzutage Personen, Tiere, Dinge und Sachverhalte aus allen Bereichen dieser Welt. Nur eines fiel bisher immer wieder auf. Gerade das Bild der Frau kam bei den meisten bildlichen Darstellungen viel zu kurz. So sind die häufigsten Berufsgruppen durch männliche Symbole besetzt und für die weibliche Darstellungen nutze man dann eher Emoji wie die Frau beim Friseur, die Braut oder die Prinzessin. Um endlich mit dem recht maskulin beeinflussten Klischee aufzuräumen, hat Google dem „Unicode Emoji Subcommittee“ im Mai diverse neue Emoji-Vorlagen unterbreitet. Nun hat das Komitee entschieden.

11 neue Berufsgruppen wurden demnach zugelassen, in allen unterstützten Hautfarben und jeweils in männlicher und weiblicher Variante. Am Ende spricht man hier von mehr als 100 neuen Auswahlmöglichkeiten.

skintones_b

Doch damit nicht genug. 33 bereits existierende Emoji werden ebenfalls so umgemodelt, dass sie nun jeweils in weiblicher und männlicher Form vorhanden sind. gender

Die neuen Emoji können dann mit kommenden Updates für alle Emoji-verwendenden Betriebssysteme ihren Weg auf die entsprechenden Geräte finden.

(via Official Google Blog)

 



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 383 Artikel geschrieben.