Google Gmail und Inbox: Adressen, Telefonnummern und Email-Adressen sind nun direkt verlinkt

18. September 2017 Kategorie: Android, Google, Internet, iOS, geschrieben von:

Google beschert uns regelmäßig größere und kleinere Updates zu seinen hauseigenen Apps. Und so manches Mal erwische ich mich dabei, dass ich denke „Warum gibt es das nicht schon lange?“ oder „Echt jetzt? Das ging noch gar nicht?“. So auch jetzt, wo Google verkündet, dass man unformatierte Adressen, Mail-Adressen und Telefonnummern in E-Mails direkt „klickbar“ macht, sie also mit einer logischen Aktion beim Antippen verknüpft. Das macht das Kopieren dieser Daten nun endlich unnötig und sorgt für mehr Benutzerfreundlichkeit, Gmail und Inbox erkennen entsprechende Informationen selbstständig.

Das Prinzip ist simpel: Tippt man auf einem Mobilgerät auf eine beinhaltete Telefonnummer, so initiiert man einen Telefonanruf mit selbiger. Tippt man auf eine Adresse, so startet Google Maps und zeigt diese direkt an. Wer eine Mail-Adresse antippt, startet damit seine Mail-App und kann umgehend an diese Adresse eine Nachricht versenden. Die neue Funktion erreicht laut Google spätestens innerhalb der kommenden drei Tage alle unterstützten Plattformen (iOS, Android und Web).

(via G Suite Blog)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1067 Artikel geschrieben.