Google Glass: die erste Brille, die auch twittert?

30. April 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Spannende Sache das. Hat man bislang Google Glass immer in Zusammenhang mit Google-Diensten, Videos, geschossenen Fotos und den News der New York Times gebracht, gesellt sich noch ein weiterer prominenter Dienst hinzu: Twitter. Twitter soll anscheinend intern bereits einen Twitter-Client für Google Glass testen. Aufgefallen ist dies, weil der Client seine Kennung mitgesendet hat. Bloßer Fake? Klar, kann man schnell denken. Zwei Dinge sprechen dagegen: der twitternde Benutzer hatte den Benutzernamen @MogroothMuddler, ist mittlerweile aber gelöscht. Zufall, dass jemand aus dem Twitter-Entwicklerteam @Mogrooth als Twitter-Namen hat, der für mobile Entwicklung zuständig ist? Ja, kann ein Zufall sein.

Twitter-Google-Glass

Weiterer Punkt? Die App hört auf den Namen Glass Twitter. Externe Entwickler können keine App-Namen wählen, die die Begrifflichkeit Twitter inkludieren. Nun ist es sicherlich kein Geheimnis, dass Firmen für Google Glass entwickeln, dies steht jedem frei. Das eigentlich Spannende ist doch, was so eine Datenbrille später einmal leisten kann – was sie auf der relativ kleinen Fläche darstellen kann und wie wir mit ihr interagieren. Meinen Twitter-Stream auf die Brille? Never ever. Aber Direktnachrichten und Mentions? Warum nicht? Ich bin jedenfalls heiß wie Frittenfett auf Google Glass, auch wenn sie unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen stellen wird.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17361 Artikel geschrieben.