Google G Suite: Neue Features in Planung

4. Januar 2018 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Vor etwas mehr als einem Jahr benannte Google seine Google Apps um und fasste sie in der heute bekannten G Suite zusammen. Seitdem hat man viel Arbeit in die Tools gesteckt, um sie konkurrenzfähig zu machen, die Chromebooks zu pushen und für das Enterprise-Segment attraktiv zu machen. Laut neuesten Informationen plant Google weitere signifikante Verbesserungen für die Office-Suite.

Vor allem im Bereich des User-Management möchte man sich deutlich verbessern, indem man einen Service zur Verwaltung der Nutzer anbietet, quasi ein Pendant zu Microsofts Active Directory. Der Dienst soll in der ersten Hälfte 2018 verfügbar sein und 8 US-Dollar pro Monat und Nutzer kosten. Um Feedback einzusammeln hat Google wohl einige Nutzer der G Suite gebeten, entsprechende Fragebögen auszufüllen.

Neben dem neuen Dienst zur Nutzer-Verwaltung ist auch ein neuer Voice-Over-IP-Dienst in der Planung, der auf den Codenamen Wolverine hören soll. Dieser soll in direkte Konkurrenz zu Skype for Business gehen und über einen eigenen Private Branch Exchange verfügen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Google die Features von Hangouts integriert.

Google plant hier einen großen Angriff auf Microsofts Office 365, was mittlerweile vor allem in Unternehmen ziemlich beliebt ist. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die ein oder andere Firma an Alternativen interessiert ist.


Über den Autor:

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Oliver hat bereits 186 Artikel geschrieben.