Google Fotos: So funktioniert die neue Teilen-Funktion

20. September 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: caschy

artikel_google fotosGoogle Fotos hat neue Funktionen spendiert bekommen. Sowohl für iOS- als auch für Android-Nutzer steht eine App bereit, die einige Tricks drauf hat. Nicht nur das automatisierte Sichern in der Cloud ist möglich, Fotos lassen sich auch bearbeiten, mit anderen teilen und nach erfolgreicher Sicherung in der Cloud auch vom Gerät löschen, um Platz zu sparen. Das Teilen von Fotos oder ganzen Alben habe ich hier im Blog schon thematisch häufiger behandelt. Das hat den Grund, dass es meiner Meinung nach verbesserungswürdig ist. Als Einstieg empfehle ich einmal diesen Beitrag: „Google Fotos: Alben teilen, gestalten und kommentieren„.

Nun hat Google eine „verbesserte“ Form des Teilens von Bildern auf die Geräte der Nutzer ausgerollt. Das Ganze ist serverseitig erfolgt, funktioniert also, ohne dass ihr ein Update laden müsst. Habt ihr das Update bereits bekommen (Abschließen und Neustarten der Google Fotos-App half bei mir), so wird der Teilen-Dialog etwas anders aussehen. Zu sehen sind Nutzer aus euren Kontakten, denen ihr Fotos schicken könnt. Nutzer der Google Fotos-App werden direkt mit Symbol angezeigt. Hierbei muss der Nutzer wohl tatsächlich Google Fotos installiert haben, die Nutzung der Web-Variante reicht nicht, damit der Kontakt das Google Fotos-Logo bekommt.

fotos_sharing

Einzelne oder mehrere Bilder lassen sich so schnell über die Auswahl des Kontakt-Avatars teilen, alternativ kann man nach Namen, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse suchen. Je nachdem bekommen die Kontakte auch den Link: in der Google Fotos-App, per Mail oder eben per SMS. Wer weiter unten schaut, der findet natürlich noch weitere Methoden, über die das Bild geteilt werden kann. Hierbei handelt es sich um die klassischen Teilen-Möglichkeiten von Google Fotos. So kann den Nutzern das Hinzufügen von Bildern erlaubt oder verboten werden. Die Kommentarfunktion kann später in den Einstellungen des Albums deaktiviert werden.

Jetzt lesen:  iWork-, GarageBand- und iMovie-Apps sind jetzt kostenlos

fotos_auswahl

Wie immer wird für jedes geteilte Bild ein geteiltes Album erstellt. In der Geteilt-Übersicht ist einsehbar, mit wem das Album geteilt wurde. Nicht nur das: Der Link zum geteilten Album ist weiterhin öffentlich erreichbar. Es erfolgt bei Google weiterhin keine Abfrage, ob der Betrachter der tatsächlich eingeladene Benutzer ist. Teilt ihr also ein Bild mit einer Person, so kann diese Person den Link an eine weitere Person weitergeben, die dann unangemeldet im Browser eure Fotos betrachten kann, inklusive der Aktualisierungen, die ihr in diese Ordner schiebt. Sieht man auch an diesem Screenshot, der ein Browser-Fenster ohne aktive Google-Anmeldung zeigt:

google-fotos-anonym-safari

Das ist keine neue Funktion in Google Fotos, sondern der alte Standard. Das große Problem besteht weiterhin darin, dass man in der App in den Einstellungen des Albums nicht einfach den Haken „Dieses Album teilen“ entfernen darf, da sonst das komplette Sharing aufgehoben wird. Finde ich persönlich nicht ganz so gut gelungen, das mag aber praktische Gründe bei Google haben, denn sonst ließen sich die Alben halt nicht so einfach betrachten. Ansonsten ist die Neuerung eine willkommene Sache bei mir, denn so lassen sich besonders einfach Inhalte teilen.

Weiterführend

Google Photos: Ein Blick hinein – Teil 1

Google Photos: Ein Blick hinein – Teil 2

Jetzt lesen:  Podcasts-App Overcast macht es ohne iPhone auf der Apple Watch

Google Photos: Ein Blick hinein – Teil 3

Google Photos: Ein Blick hinein – Teil 4

Google Photos mit Apple Fotos synchronisieren

Google Photos: Gesichtserkennung in Deutschland freischalten

Google Fotos (iOS): Version 2.0 bringt bessere Optimierung für Live Photos und mehr

Google Fotos: Aktuelle Kampagne kommt gut

Google Fotos: Neue Freigabeoptionen & Tweaks

Google Fotos: Version 1.24 für Android bringt Sortierung in Alben und neues Cropping-Tool

Google Fotos mit Diashow

Google Fotos: Dank Standortverlauf werden Bilder auch ohne GPS mit einem ungefähren Ort versehen

Google Fotos mit Zeitachse

Google Fotos: Datum und Uhrzeit verschieben

Google Fotos: Kommentare für Fotos & Alben und Fotovorschläge für Alben

Google Fotos: Inhalte in Spotlight auffindbar

Google Fotos mit Nvidia Shield nutzen

Google Fotos für Android: Bessere Suche, anpassbare Filme und mehr

Google Fotos (Android): Version 2.0 mit neuen Sortierfunktionen

Google Fotos: So funktioniert die neue Teilen-Funktion


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23726 Artikel geschrieben.