Google Fotos: Etwas mehr Desktop-Feeling

18. Juni 2015 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von:

Bildschirmfoto 2015-06-17 um 18.44.31

Google Fotos ist ein Dienst, der in der Cloud lebt. Cloud, der eigentlich schreckliche Begriff für etwas, was ein Rechner oder Rechnerverbund eines Anbieters ist. So hat man zwar Apps für Android und iOS, auf dem Rechner lebt Google Fotos aber im Browser. Ich kann da nicht aus meiner Haut, ich mag es irgendwie noch mit nativem Feeling, etwas, was sich nach Desktop anfühlt. Ich nutze deshalb meine ToDo-Liste als App und auch mein Kalender ist eine lokale App.

Aber: es gibt ja Mittel und Wege, damit sich Google Fotos etwas mehr nach Desktop anfühlt. Das Ganze ist eigentlich flott erledigt, Nutzer von Windows können beispielsweise aus dem Menü von Chrome schnell eine Anwendungsverknüpfung erstellen, während Mac-Nutzer dies zwar auch können, hier aber erst einmal ein Flag in Chrome freischalten müssen.

fotos

So geht es mit Chrome – wie erwähnt: identischer Schritt bei OS X und Windows – OSX-Nutzer legen bitten den vorausgesetzten Schalter um, wie in diesem Beitrag beschrieben. Danach kann man Google Fotos aufrufen und aus dem Menü von Chrome „Weitere Tools > zu Anwendungen hinzufügen“ auswählen.

fotos2

Anschließend wird die App im App Launcher von Chrome erstellt, kann von euch aber auch ins Startmenü von Windows oder das OS X-Dock gezogen werden. Unter der Haube ist dann immer noch Chrome, allerdings ohne Lesezeichen oder sonstige Menü- und Navigationselemente. Sieht dann so aus:

Bildschirmfoto 2015-06-17 um 18.46.29

Solltet ihr euch Google Fotos anschauen wollen und noch etwas Lesestoff benötigen:

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25462 Artikel geschrieben.