Google Fotos: Bei Deinstallation den Hintergrund-Upload nicht vergessen

13. Juli 2015 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von:

Google Fotos ist ein schicker Dienst – so zumindest meine Meinung. Nutzer können so schnell ihre Bilder im Originalformat speichern (entsprechender Speicherplatz vorausgesetzt) – oder sie speichern ihre Bilder in einer geringeren Auflösung und haben bei Google unbegrenzten Speicherplatz. Gut finde ich das Ganze deshalb, weil sich so schnell auf allen Geräten die Bilder verwalten lassen.

Google-Fotos

Noch besser: Will ich Bilder in der Cloud löschen, so bietet mir Google zudem an, auch diese Bilder vom internen Speicher des Gerätes löschen zu lassen. Wie ich einmal in meiner Beitragsreihe zu Google Fotos beschrieb: dem Nutzer obliegt es, seine Bilder im WLAN oder auch im Mobilfunknetz direkt zu Google Fotos zu schieben – die Einstellung liegt dann halt an euch und eurem Mobilfunkplan – es empfiehlt sich hier nicht, den Upload im Mobilfunknetz zu nutzen, wenn man einen teuren Steinzeitvertrag hat, der lediglich 300 MB Upload bietet (und unsinnigerweise immer noch für teures Geld feilgeboten wird).

Sollte man sich aber irgendwann – aus irgendwelchen Gründen auch immer – dazu entschließen, Google Fotos den Hahn abzudrehen, also die App zu deinstallieren, so ist laut bizjournals Vorsicht geboten. Auf Android-Smartphones ist es so, dass auch weiterhin Bilder im Hintergrund hochgeladen werden, sofern dies vorher eingestellt wurde. In der App „Google Einstellungen“ ist so weiterhin der Punkt aktiv, dass Bilder im Hintergrund heruntergeladen werden.

ImageJoiner-2015-07-13 at 1.16.34 nachm.

Innerhalb der Google Fotos-App wird auf die Möglichkeiten der dedizierten App „Google Einstellungen“ zugegriffen, fehlt die Google Fotos-App nach einer Deinstallation, so bleiben eventuelle Upload-Bestätigungen aber dennoch erhalten (unter dem Punkt Google Fotos-Sicherung). Sollte man also wirklich die App deinstallieren, so sollte man an etwaige Uploads im Hintergrund achten – der Nutzer bekommt dies sicherlich nur mit, wenn er mal zufällig in die Google Fotos schau, ansonsten wird halt weiter fleißig gesichert.

Weiterer Lesestoff:


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25484 Artikel geschrieben.