Google Family Link in den USA ab sofort ohne Einladung nutzbar

29. September 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Anfang dieses Jahres stellte Google der Welt ein interessantes Werkzeug vor, mit dem Eltern ihren Kindern einen eigenen Account auf einem kompatiblen Android-Smartphone einrichten können, über den sie dann als Erziehungsberechtigte ein relativ großes Maß an Kontrolle haben. Das Gerät bleibt im Grunde voll nutzbar, Eltern können aber über die Family Link-App unter anderem einsehen, wie lange sich in welcher App aufgehalten wurde, können eine feste Nutzungszeit festlegen und das Kind muss App-Installationen erst über seine Eltern „anfragen“.Bisher war das ganze zum einen nur in den USA nutzbar, zum anderen auch nur auf Einladung. Zumindest die Begrenzung mit der notwendigen Einladung hat Google nun aufgehoben. Weiterhin bleibt die Nutzung von Family Link noch immer auf die USA begrenzt. Ob sich das Ganze dann am Ende wirklich so eignet, um einem Kind anno 2017 den Zugriff auf sein Smartphone zu begrenzen oder ob die Kids nicht selbst ratzfatz über ein zweites Konto „befreien“, darüber darf gern gemutmaßt werden 😉

(via Google Blog)

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 925 Artikel geschrieben.