Google experimentiert mit neuer Anzeige von URLs

1. Mai 2014 Kategorie: Google, geschrieben von:

Google experimentiert mit der Anzeige von URLs in Google Chrome. Seit Jahren kann man die kombinierte Adresszeile zur Suche und zur Eingabe von Adressen nutzen, in Zukunft könnte die Zeile noch etwas sauberer wirken. Wer sich das Ganze selber anschauen will, der muss sich die aktuelle Chromium-Build besorgen und unter chrome://flags die Option „Herkunftschip in der Omnibox aktivieren“ aktivieren. Nach einem Neustart werdet ihr im Browser nicht mehr die komplette URL sehen, sondern lediglich die Domain – ein Klick in die Adresszeile (die bei Chrome Omnibox heißt) leert die komplette Omnibox. Klickt man hingegen auf den Domainnamen, dann offenbart sich die komplette URL. (danke Deniz!)

Bildschirmfoto 2014-05-01 um 17.54.08


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: allen pike |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.