Google erneut zu einer Geldstrafe verurteilt

9. Januar 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google muss erneut ein Bußgeld bezahlen. 150.000 Euro muss man in Frankreich auf den Tisch packen, da man nach Ansicht der lokalen Datenschützer zu locker mit den Daten der Nutzer umgeht. Dies ist nichts Neues, diese Vorgehensweise dürfte man bei Google bereits kennen. Google musste sich schon häufig die Kritik gefallen lassen, dass es teilweise für Benutzer zu undurchsichtig ist, welche Daten wie bei den Google-Diensten miteinander verknüpft und genutzt, bereits im Dezember musste man 900.000 Euro Strafe in Spanien zahlen.

Google Office

Für Verbraucher blieb nach Ansicht der Datenschützer unklar, wozu sie ihre Zustimmung genau erteilen sollten. Zudem konnten personenbezogene Daten auch ohne aktive Einwilligung erfasst, ausgewertet und weiterverarbeitet werden, was gegen französisches Recht verstößt. Neben Frankreich und Spanien gehen auch Italien,Deutschland, England und die Niederlande aktuell gegen Google vor. Neben der Strafe muss Google zwei Tage lang die Entscheidung der französischen Aufsichtsbehörde CNIL auf google.fr anzeigen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: cnet |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25467 Artikel geschrieben.