Google Drive verbessert das Teilen von Daten

5. November 2015 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Software & Co, geschrieben von:

artikel_Google DriveGoogle hat für seine Cloud-Plattform Drive einige Veränderungen eingeführt, die vor allem das Teilen von Daten verbessern. Etwa erhalten Nutzer des Dienstes nun nicht mehr nur E-Mail-Benachrichtigungen, wenn jemand mit ihnen Inhalte geteilt hat. Stattdessen sendet die App für Google Drive an Smartphones und Tablets mit sowohl Android als auch iOS nun direkt Benachrichtigungen. Das passiert beim Teilen einzelner Dateien genau so wie bei der Freigabe ganzer Ordner. Ein Tap auf die Benachrichtigung genügt dann, um zum Inhalt zu gelangen.

Zuvor war es zudem so, dass man Inhalte über Links flugs Teilen konnte, hatte man aber noch keine Freigabe erteilt, konnten der Adressat natürlich noch nicht darauf zugreifen. Jetzt können in solchen Fällen Drive-Nutzer über nur einen Fingertipp den Zugriff anfordern. Die andere Seite erhält dann sofort eine Benachrichtigung über die Anforderung und kann zustimmen oder auch ablehnen.

google drive sharing

Zuletzt kommt noch als neues Feature hinzu, dass man unter Android nicht mehr direkt ein Google-Konto benötigt. Bisher war unter dem Betriebssystem Android zwingend ein Google-Konto Voraussetzung, um geteilte Drive-Inhalte einzusehen. Jetzt funktioniert das ganze aber auch ohne besagtes Account – wie im Web am Computer.

Laut Alex Vogenthaler, dem Produktgruppen-Manager für Google Drive, sollen einige der erwähnten Funktionen bereits jetzt via Google Drive zur Verfügung stehen. Die restlichen Neuerungen wolle man nächste Woche ausrollen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2608 Artikel geschrieben.