Google Drive und Office Suite bekommen Option für zeitlich begrenzte Zugriffsberechtigungen

16. März 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_Google DriveGoogle Drive, beziehungsweise die Google Office-Suite bietet schon längst nicht mehr einen reinen Mehrwert für Privatnutzer, sondern auch eine Menge Vorteile für das professionelle Arbeiten im Team. Geteilte Dokumente gleichzeitig bearbeiten oder eine gute Live-Nachverfolgung von Änderungen sind nur zwei dieser Dinge, die Googles Dienste ausmachen. Der Dienst wird nun erneut verbessert, denn Google führt die Option ein, Ablaufdaten für Zugriffsberechtigungen auf Dateien in Google Drive und die Office Suite einzustellen – sofern die Nutzer nur Betrachtungs- oder Kommentarrechte besitzen.

Dies ist vor allem von Vorteil, wenn man beispielsweise mit Freelancern auf Projektbasis arbeitet. So muss man sich zum Ende der Zusammenarbeit keine Gedanken um Freigabeberechtigungen mehr machen, denn dieser wird automatisch entzogen und der Mitarbeiter kann nicht mehr auf die Datei(en) zugreifen. In der Freigabemaske sind die Schnelloptionen für 2, 7 oder 30 Tage eingestellt, doch man kann diese auf Wunsch auch benutzerdefiniert einstellen.

Expiring ACLs

Der Haken bei der Sache? Es gibt zwei: Wie eingehend erwähnt, können zunächst solche Berechtigungseinschränkungen nur für Nutzer mit reinen Kommentar- oder Betrachtungsrechten festgelegt werden. Wann dies für Nutzer mit Bearbeitungsrechten eingeführt wird, nennt Google leider nicht. Außerdem scheint die Funktion zunächst nur fürs Web verfügbar zu werden. Der Zweite Haken: Das Feature wird aktuell über den Zeitraum der kommenden zwei bis drei Monate ausgerollt und soll sich laut Google bis Mitte- oder Ende des zweiten Quartals 2016 hinziehen



Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 935 Artikel geschrieben.

ein Kommentar

beklu 26. Juli 2016 um 10:52 Uhr

Wer betroffen ist und wen es interessiert, welche Dateien man jemals im Rahmen von Google Drive freigegeben hat:

https://www.whohasaccess.com

wurde auch hier im blog schon besprochen:

http://stadt-bremerhaven.de/wh.....f-dateien/


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.