Google Drive: Endlich selektive Synchronisation

15. April 2016 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

google_drive_logo_recNa endlich! Meint man, dass große Firmen besonders schnell agieren können bei Funktionen, so wird man bei Google oft eines Besseren belehrt. Bei anderen Anbietern seit gefühlten Jahren Standard, nur bei Google nicht: die selektive Synchronisation für Unterordner. Bei dieser könnt ihr über den Client auswählen, welche Cloud-Ordner mit euren Ordnern auf der Festplatte synchronisiert werden und welche nicht. Anwendungsbeispiel? Auf eurem Desktop-PC habt ihr massig Filme.

output_8KaxLj

Diese synchronisiert ihr mittels des Google Drive-Client für OS X oder PC in den Google Drive. Auf dem Notebook wollt ihr zwar den Google Drive-Client einsetzen, aber eben nicht alles synchronisieren, weil ihr vielleicht keinen Platz für die synchronisierten Filme habt. Mit der neuen Version aber kein Problem, die neue Software erlaubt das explizite Auswählen von Ordnern, die nicht synchronisiert werden. Auf die Inhalte könnt ihr dann eben nicht lokal zugreifen. Das Update sollte in den nächsten Tagen bei euch ankommen, wenn nicht, hilft ein erneuter Download des Clients – so kam ich auch sofort an den selektiven Sync.

(via Google)


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23569 Artikel geschrieben.