Google Drive vereinfacht die Bearbeitung von Office-Dateien aus Gmail-Anhängen heraus

2. Dezember 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google führt ab heute eine neue Möglichkeit zur schnellen Bearbeitung von Office-Dateien ein, die via Email gesendet wurden. Wenn man bislang ein Word-Dokument oder eine Excel-Tabelle mit Googles Office-Lösung im Chrome-Browser nutzen wollte, musste man die in der Email angehängte Datei zunächst in seinen Google Drive Account verschieben und sie dort konvertieren, um sie bearbeiten zu können. Ziemlich umständlich das Ganze. Nun kann man direkt über den Anhang-Viewer in Gmail die jeweilige Office-Datei zum konvertieren in die Cloud schicken, um sie anschließend in Googles Office-Apps bearbeiten zu können.

Google Drive

Ein weiterer Vorteil hierbei: Google führt eine Revisions-Historie ein, sodass man sich nicht mit mehr dem umständlichen Schema „Zu Google Drive schieben – konvertieren – bearbeiten – speichern – erneut per Mail verschicken“ befassen muss. Alles wird in einer einzelnen Datei abgespeichert, die man zudem auch offline bearbeiten kann.

Wer es noch nicht wusste: Google bietet auch einen Office-Editor als Chrome-Extension an, der das lästige Konvertieren und das Hin- und Hergeschiebe umgeht. Hiermit könnt Ihr direkt die Office-Dateien aus dem Gmail-Anhang oder Google Drive öffnen, editieren und im jeweiligen Ausgangsformat abspeichern sowie versenden. Zu guter Letzt erweitert Google die Kompatibilität seiner Office-Apps um 15 neue Formate, inklusive pps und ppsx, Dateien mit Makros und Template-Dateien (Quelle: Google Drive via Google+)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.