Google Docs, Tabellen und Präsentationen mit neuen Funktionen für Android und iOS

28. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel google logoAuch Google hat Office-Neuigkeiten zu verkünden, sowohl für Google for Work-Nutzer als auch für Nutzer der Android-Apps. In den mobilen Versionen von Docs, Tabellen und Präsentationen für Android und iOS können Nutzer von Google for Work nun auf das gleiche Kommentar-System wie in der Desktop-Ansicht zugreifen. So lassen sich Dokumente noch leichter mit anderen zusammen nutzen, da man nun auch von unterwegs seine Anmerkungen hinzufügen kann. Sehr praktisch, da man auf Änderungen sofort reagieren kann, ein Smartphone ist dann doch öfter verfügbar als ein Desktop-PC.

Die Android-Version der drei Office-Apps hat zudem neue Tricks beigebracht bekommen. Sie können nun mit mehr Dateiformaten umgehen, neu sind der Import von .txt, .rtf und .html (in Docs) sowie der Export von docx, .rtf, .pdf, .txt und .html (aus Docs), .xlsx, .pdf, .html, .csv und .tsv (aus tabellen) und .pptx, .pdf und .txt (aus Präsentationen).

In Google Tabellen lassen sich außerdem nun .csv- und .tsv-Dateien betrachten und bearbeiten. Außerdem können Tabellen nun auch von „rechts nach links“ angezeigt werden, für Sprachen, die auf diese Weise gelesen werden. Neu und doch nicht neu (kam mit dem letzten update bereits) ist die Filterfunktion für Tabellen. Einträge lassen sich so auch mobil sortieren und filtern.

goffice_filter

Die Updates der Google Office-Apps sind im Play Store verfügbar (Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen), laut Google sollten die neuen Funktionen in „den nächsten Tagen“ für alle aktiv sein.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8750 Artikel geschrieben.