Google Chromecast: Steuerung gestreamter Medien durch andere deaktiveren

12. Juli 2017 Kategorie: Android, Google, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Chromecast ist eine sehr einfache Methode, um Streaminginhalte aus dem Netz auf ein entsprechendes Abspielgerät zu befördern. Ein Vorteil kann allerdings auch schnell zum Nachteil werden, nämlich, dann wenn man anderen die Steuerung der Medienwiedergabe erlaubt. Alle Geräte erhalten in diesem Fall eine Benachrichtigung, dass sie den Chromecast steuern können. Ende Mai gab es dann Hoffnung, die Deaktivierung der Benachrichtigungen wurde in Aussicht gestellt – und ist nun vorhanden.

In den App-Einstellungen von Google Home (früher Google Cast) findet man den entsprechenden Menüpunkt, wie auf dem Screenshot zu sehen (danke Michael!) und kann diese Benachrichtigungen dann für das jeweilige Casting-Gerät deaktivieren. Andere Nutzer im gleichen WLAN erhalten dann keine Benachrichtigung zur Mediensteuerung mehr.

Da diese Benachrichtigungen mitunter auch dann kommen, wenn man Chromecast gerade gar nicht nutzt, kann dies schon eine praktische Sache sein. Wobei die automatische Steuerung von mehreren Geräten auch nicht zu verachten ist, das kommt auf den individuellen Einsatz des Ganzen an. Zumindest habt Ihr nun die Entscheidungsfreiheit, wie Ihr die Benachrichtigungen handhaben möchtet.

Leider kann man diese Benachrichtigungen nur auf Basis Chromecast steuern, man kann also nicht einzelne Geräte (Tablets, Smartphones) von den Benachrichtigungen ausklammern. Das wäre wohl noch das i-Tüpfelchen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9298 Artikel geschrieben.