Google Chrome: von Microsoft als Malware PWS:Win32/Zbot erkannt

1. Oktober 2011 Kategorie: Backup & Security, Google, Windows, geschrieben von:

So kann es gehen. Bereits gestern wurde bekannt, dass die kostenlose Sicherheitslösung von Microsoft, die Security Essentials (die ich übrigens auch einsetze), Amok laufen. Zumindest erkennen sie einen Schädling namens PWS:Win32/Zbot und bieten dessen Entfernung an. Im Anschluss ist man um einen Browser ärmer: Google Chrome. Denn die Security Essentials erkennen diesen fälschlicherweise als Malware an. Wirkt sich wie folgt aus: entweder lässt sich Google Chrome nicht mehr starten oder das Laden von Webseiten schlägt fehl.

Ein Update von Google ist bereits auf dem Weg, wer betroffen ist: Security Essentials manuell updaten. Dazu in die Programmeinstellungen der Security Essentials, die Updateseite besuchen, aktualisieren und schauen, dass die Signaturen danach Version 1.113.672.0 oder höher haben. Danach über das Startmenü  (oder eben Systemeinstellungen / Software) Chrome deinstallieren- Dabei nur Chrome deinstallieren, nicht die Internetdaten löschen! Nix anhaken da:

Im Anschluss Google Chrome erneut herunterladen und installieren. Bei mir ist nichts passiert – jemand von euch betroffen gewesen?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.