Google Chrome: Version 5 aufgetaucht

30. Januar 2010 Kategorie: Apple, Google, Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Im Developer-Channel ist mittlerweile sogar schon die Version 5 von Google Chrome zu haben. Erstaunliche Versionierung für einen Browser, der noch gar nicht so alt ist. Die Developer-Version 5.0.307.1 ist übrigens sowohl für Windows als auch Mac OS X zu haben. Interessant dürften die neuen Einstellungsmöglichkeiten zu Cookies und Co sein (diese findet ihr unter Optionen, Details, Content Settings):

Leider sind viele detaillierte Punkte bisher reine Platzhalter. Des Weiteren findet ihr jetzt die Möglichkeit, Erweiterungen zu “verstecken” indem ihr den “Abstandshalter” benutzt.

Man sieht also bereits jetzt, worauf der Fokus in Version 5 von Google Chrome gelegt wird: Anpassen der Sicherheitseinstellungen durch den Benutzer. Wenn ihr die aktuelle Developer-Version mal ausprobieren wollt, dann besorgt euch einfach irgendeine Google Chrome-Version aus dem Downloadbereich und bringt diese mit dem beigefügten Updater auf den aktuellen Stand. (Danke auch an die vielen Leute für eure Infos per E-Mail!)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15441 Artikel geschrieben.


30 Kommentare

cobraman 30. Januar 2010 um 10:31 Uhr

Irre mit welcher Geschwindigkeit google seinen Browser vorantreibt.
Seit Final4 ist Chrome mein Hauptbrowser. Danke cashy für die viele Mühe

3lektrolurch 30. Januar 2010 um 11:01 Uhr

Danke für die Info, gleich mal anschauen.
Die Versionierung kann man nicht wirklich ernst nehmen. Vielleicht peilen sie ja schnell die 8 an, um mit dem IE “gleichauf” zu sein.

Die Einstellmöglichkeit für Cookies war ein elementarer Mangel, wofür auch keine der Erweiterungen eingesprungen war.

coriander 30. Januar 2010 um 11:54 Uhr

Ich wette, wenn IE-10 rauskommt, hat Chrome auch seine Version 10 ;-) Durchschnittlich alle 4-5 Monate kommt eine neue Version raus, wenn es in dem Rhythmus weitergeht, stehen die Termine bereits fest:
2010-05 5.0
2010-10 6.0
2011-01 7.0
2011-05 8.0
2011-10 9.0
2012-01 10.0
Bis dahin wird auch der IE 10 als Beta da sein, mal sehn wer da die Nase vorn hat (technologisch, Handling, Marktanteil)

Marcel 30. Januar 2010 um 11:55 Uhr

Sehr interessant, danke für den Tipp!

Die Funktion für das Ausblenden der Erweiterungen mit Hilfe des Abstandhalters ist in der aktuellen 4.0.280 Version von SRWare Iron übrigens auch schon vorhanden, auch wenn sie, zumindest bei mir, nicht richtig funktioniert.

Philipp 30. Januar 2010 um 12:15 Uhr

Ich werd Chrome erst ab Version 78 nutzen.

tischl 30. Januar 2010 um 12:20 Uhr

“…Ich werd Chrome erst ab Version 78 nutzen…”

LOL!

markus 30. Januar 2010 um 12:32 Uhr

Bisher konnte man das Plugin Click&Clean nutzen, welches automatisch beim Beenden des Chrome den Cache leerte (und die Login-Cookies behält!)
https://chrome.google.com/extensions/detail/ghgabhipcejejjmhhchfonmamedcbeod

Ich hoffe man kann zukünftig Cookies und Cache seperat beim Beenden leeren lassen.

JürgenHugo 30. Januar 2010 um 12:36 Uhr

Na – da werd ich Chrome 5 mal installieren. Und gucken, ob ich mich wieder/noch über die Zwei Icons in der Superbar erregen muß… :mrgreen:

Wenn ja, werd ich fluchen und grummeln – und Chrome wieder in die “Tonne” tun. Ach wie gut, das ich das Prog nich wirklich brauche… :-P

Irgendwie bin ich vielleicht noch nicht “chromig” genug – obwohl ichs immer wieder probiere. :mrgreen:

clarkkent 30. Januar 2010 um 12:42 Uhr

er wird in der tat immer interessanter, hoffentlich leidet die geschwindigkeit durch das ganze gedöne nicht…. ;-)

Dennis 30. Januar 2010 um 12:56 Uhr

bisserl OT: Ich suche ein schönes Chrome Theme das zu MacOSX passt. Hat jemand eins parat?

Dude-01 30. Januar 2010 um 13:17 Uhr

Wenn ich die Option aktiviert habe, dass er Cookies und andere Internet Daten beim beenden löschen soll, übernimmt er diese nicht, wenn man auf schließen gedrückt hat! Ist das bei noch jemanden so?

JürgenHugo 30. Januar 2010 um 13:18 Uhr

@Dennis:

Ich weiß ja nich, ob das Theme (für dich) zu MacOSX passt. Mir gefällt auf jeden Fall das von Mark Ecko am besten. Das ist auf der ganz normalen Artist-Seite. :-P

Cheoops 30. Januar 2010 um 13:29 Uhr

So schnell kann man ja gar nicht schauen, so schnell wird durchnummeriert. ;-) Ich bleibe aber bei Firefox, Chrome ist mein “Zweitbrowser”.

Version 78, klasse!

Grobi 30. Januar 2010 um 13:57 Uhr

muss leider bei firefox bleiben. auch mit den aktuellen addons kann er dem ff (leider) nicht paroli bieten, dabei find ich die oberfläche perfekt für mein netbook :(

Fraggle 30. Januar 2010 um 16:34 Uhr

Warum so schnell durchnummeriert wird? Ganz einfach, Post 1 lesen, dann weiß man warum. Es wird eine schnelle Entwicklung suggeriert, man muß ja schließlich mit IE8, FF4 bald und Opera 10 mithalten.

Dröny 30. Januar 2010 um 16:55 Uhr

Ich hab gefühlte 10 Jahre Firefox benutzt… aber der hat immer länger gebraucht, um zu starten.. (
deswegen bin ich auch auf chrome umgestiegen…
aber manche sachen mach ich immer noch aus gewohnheit mit firefox…(seit 3.6 startet er wieder schneller)

bin ich ein bisschen blöd im kopf oder wieso find ich de seite für de designs nicht mehr??

Rainer 30. Januar 2010 um 17:02 Uhr

@Fraggle: Danke, Du nimmst mir fast die Worte aus dem Mund. :-)

Also, um den wirklichen Fortschritt von Google anhand einer vergleichbaren Nummer feststellen zu können, muss man entweder eine Null davorhängen (Version 0.5 kommt also bald), oder man schaut auf die fortlaufende Buildnummer. Die ist gerade bei 0.307.1. Dies ist zwar kein richtiger Maßstab, taugt als Revisionsnummer aber ganz gut. Loser Vergleich: der beliebte Video-Encoder x264 ist aktuell bei Revision 1400.

Chrome kann solange nicht als 1.0 bezeichnet werden, wie es nicht endlich die wichtigsten Eigenschaften des Firefox mindestens eingeholt hat. Also Blockieren von Werbung (nicht bloß Verstecken) sowie Erweiterungen für beliebige Zwecke: Userskripte, Download Manager, Tabverwaltung. Das sind mir so die wichtigsten, die ich immer brauche.

coriander 30. Januar 2010 um 17:05 Uhr

@Fraggle
Ich stelle fest, in Post 1 steht:
“Irre mit welcher Geschwindigkeit google seinen Browser vorantreibt.
Seit Final4 ist Chrome mein Hauptbrowser.”
Auf “warum so schnell durchnummeriert wird?” ist das für mich keine Antwort…
Schnelle Entwicklung heisst auch nicht automatisch gute Entwicklung. Ich hab mich seit v2 von Chrome abgewendet und Standardbrowser wurde der stabile, zuverlässige und durch Addons vielseitige Firefox.
Das muss Chrome erst mal erreichen. Sollte es einen mobilen Chrome fürs Handy geben wie den Opera Mini, könnte ich mich noch umstimmen lassen, denn da gibt es kaum Alternativen.

Rainer 30. Januar 2010 um 22:16 Uhr

@coriander: Die Antwort liegt doch auf der Hand und ist (zwischen den Zeilen) im ersten Post zu sehen. Google nummeriert fix durch, liefert dabei aber nur begrenzt neue Fähigkeiten für seinen Browser. Manche Sachen gehen eben nicht schneller. Aber damit Lieschen Müller das nicht merkt, wird in großen Schritten die Versionsnummer um eins erhöht, und schon ist für die nicht so Computer-affinen Leute klar „Oh, schon Version 5, wow die sind ja flott, und eine hohe Versionsnummer heißt ja auch, dass die gut sind und auch besser als dieses Firefox, das hat ja erst Version 3.6“. usw. Na komm, muss ich Dir das Prinzip noch länger erläutern? Ist dasselbe wie mit Megahertz-Zahlen bei der CPU oder Megapixeln bei Kameras.

Mir persönlich ist klar, dass Version5 eher 0.5 ist, und ich kann das auch an Eigenschaften begründen. Aber „fürs Surfen reicht’s ja“, und Erweiterungen kann Chrome inzwischen auch. Somit passt das ganz gut ins Verkaufsschema. Zugegeben, der Browser wirkt frisch und spürbar schneller als Fx. Aber das ist für mich wie ein Porsche: ziemlich schnell, sieht geil aus, aber hat keinen Komfort und Kofferraum. Irgendwann aber wird der Kofferraum nachgerüstet bei Chrome, dann wird man sehen, ob der immer noch so fix ist.

coriander 31. Januar 2010 um 00:06 Uhr

@Rainer
Die Megahertz-Zahlen sind aba schon längst passe, Intel/AMD habn doch schon längst nicht mehr die Hertz-Zahl im Modellnamen drin.
Ausserdem müsste nach Deiner These der Marktanteil von Chrome rasant nach oben gehen – da es aber viel Auswahl gibt, bspw. auch nach Frust wieder zu IE oder FF zurückzukehren, wird es Chrome trotz schneller Numerierung sehr schwer haben, schon wegn des “Big Brother” Images. Und den Iron nutzen nur die, die eh schon viel Ahnung haben, ne Minderheit.
Wenn Chrome ne Nische besetzen würde, wo dieser konkurrenzlos wäre, wie Opera Mini, würde ich Chrome ne Chance geben. Im Desktop-Bereich wirds aber ein steiniger Weg, denn immer noch ist der IE in Windows integriert und jedes neu installierte Programm öffnet dann doch den IE (bspw. Hilfe/Online-Infos, trotz Konfig. Standardbrowser, kennen wir doch alle). Der DAU bleibt also beim IE und nur die wenigen Power User suchen nach Alternativen.
Ausser sie schaffen den Durchbruch über Chrome-OS-Gadgets (embedded eToys/eTools wie Apple es vormacht), also einfache Teile, die nur eine/wenige Funktionen erfüllen, das aber fix und ideotensicher. Solche Leute wünschen sich dann auch diesen Chrome-Komfort auf ihrem Allround-Rechner, genauso wie es mit dem Apple-Hype ja auch ist.

JürgenHugo 31. Januar 2010 um 00:43 Uhr

@coriander:

Die meisten Programme “respektieren” aber den eingestellten Standardbrowser – allerdings nicht alle.

Was aber VIEL WICHTIGHER ist (als der IE…): Chrome macht in der neuesten Version 5 KEIN 2.Icon mehr auf, wenn er “festgepinnt” ist. Das ist mal ein schöner Fortschritt – da muß ich loben.

Bis ich mich wieder über was ärgere. Und dann kommt er wieder weg. Und gleich muß ich mir die Extensions wieder zusammensuchen – ich hatte ja vor Zorn alles deinstalliert… :mrgreen:

cobraman 31. Januar 2010 um 13:09 Uhr

Wer übrigens mal die verschiedenen Rendering Engines einfach testen möchte – Gecko >Firefox, Webkit >Safari/Chrome & Trident >Internet Explorer – es gibt den Lunascape, der hat alle 3Engines unter seiner Haube! Man kann bei der Installation auch eine portable Version erzeugen!
http://www.lunascape.tv/

PS: für mich die z.z. beste: Webkit

Matthias 6. Februar 2010 um 10:00 Uhr

Die neuen Funktionen klingen interessant. Crome kommt aber auf meinen Rechner erst wieder drauf, wenn er dieselbe Funktionalität wie Firefox vorweisen kann.

stardust 6. Februar 2010 um 15:02 Uhr

>> Leider sind viele detaillierte Punkte bisher reine Platzhalter. Des Weiteren findet ihr jetzt die Möglichkeit, Erweiterungen zu “verstecken” indem ihr den “Abstandshalter” benutzt.

In 317.2 (letze dev) alles behoben! Sämtliche Content Einstellungen funktionieren und unerwünschte Extensions Icons in der Menüleiste können versteckt und über den Pfeil aufgerufen werden. Cookies werden auf Wunsch beim Beenden gelöscht. Click&Clean kann damit gehen!

leosmutter 7. Februar 2010 um 17:15 Uhr

Kennt eigentlich jemand eine Möglichkeit diese “Translation”-Bar permanent abzuschalten ? Die nervt mich jedenfalls tierisch. Ich habe Chrome jetzt erstmal an die Seite gelegt.

GhostLyrics 17. Februar 2010 um 20:47 Uhr

Oder wenn man auf den aktuellsten Mac bzw. Linux-Stand von Chrome/Chromium schaut und da das für Blogger bedrückendste Problem ansieht: Chrome/Chromium stürzt in der WYSIWYG Ansicht von WordPress kommentarlos ab. (siehe: http://code.google.com/p/chromium/issues/detail?id=35573)

hasenkraut 27. März 2010 um 23:54 Uhr

chrome hat auch bei mir firefox ersetzt. an opera kommt er jedoch konzept-bedingt nicht ran.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.