Google Chrome und Firefox: Browser synchronisieren

29. September 2010 Kategorie: Android, Backup & Security, Firefox & Thunderbird, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Tjoa, da war gestern das Geschreie groß. Xmarks schließt seine Pforten. Nun erreichten mich einige Mails mit Fragen zum Thema. Die Leute sind echt zu faul zum suchen, das Meiste wurde hier im Blog ja schon genannt. Des Wegen hier als Gedächtnisstütze ein Beitrag zum Thema: das Leben nach Xmarks.

Was kann man an Diensten nutzen, welche Erweiterungen gibt es und und und. Da ich nur den Firefox und Google Chrome nutze, kann und werde ich auch nur auf diese beiden Browser näher eingehen, sofern Bookmarklets zur Verfügung stehen, funktionieren die ja meist eh unabhängig vom eingesetzten Browser. Opera-Benutzer müssen sich auch keine Gedanken machen, sie haben ja Opera Link.

Du nutzt nur Firefox

Damit hast du eigentlich kein Problem. Firefox Sync gibt es bereits und ist in Firefox 4.0 ein fester Bestandteil. Firefox synchronisiert unter anderem Passwörter und Lesezeichen. Ein Einsatz an fremden Rechnern mit Firefox ist abzuraten, hierzu am besten Portable Firefox mit dem eigenem Konto nutzen. Wer Google Bookmarks online nutzt, der kann diese mit GBookmarks komfortabel verwalten.

SyncPlaces als Alternative. Wer Firefox Sync nicht möchte und lieber die Daten auf dem eigenen Server speichert, der sollte sich Sync Places anschauen.

Weitere Alternative Xmarks BYOS: Alte Xmarks-Erweiterung, um Passwörter und Lesezeichen auf dem eigenen Server zu synchronisieren. Nachteil: wird nicht mehr weiter entwickelt.

Du nutzt nur Google Chrome

Auch Google Chrome bietet einen eigenen Synchronisationsdienst. Neben Erweiterungen und Einstellungen lassen sich auch Lesezeichen zwischen verschiedenen Google-Chrome-Installationen synchronisieren. Synchronisieren der Passwörter sind bisher nicht möglich, diese Funktion ist allerdings schon in Arbeit.

Das Synchronisieren der Passwörter muss daher von einem externen Tool übernommen werden. Da es Xmarks bald nicht mehr gibt, muss ein anderes Tool in die Bresche springen. Die Rede ist von LastPass, welches ich hier schon einige Male im Blog vorgestellt hatte.

LastPass steht als Erweiterung für Google Chrome bereit. LastPass speichert nicht nur Passwörter, auch Formularfelder können ausgefüllt werden und Notizen sicher gespeichert werden.

Alternativ zur Synchronisation habt ihr noch die Möglichkeit eure Lesezeichen direkt online bei Google zu speichern. Google Bookmarks können nicht nur aus jedem anderen Browser abgefragt werden, auch eine Erweiterung für Google Chrome steht mit Boogle Marks zur Verfügung.

Du nutzt Google Chrome und Firefox

Hier greifen die einzelnen internen Varianten leider nicht. Google Browser Sync wurde vor Jahren leider eingestellt. Hier ist man also auf externe Dienste angewiesen. Deswegen greift wieder LastPass ein. LastPass lässt sich ja als Erweiterung in Google Chrome und Firefox (LastPass für Firefox) nutzen.

Damit hätte man schon einmal die Passwörter zwischen den Browsern synchronisiert. Bleibt noch die Frage nach den Lesezeichen. Auch hier kann ich wieder auf die Google Bookmarks verweisen, die sich mit Google Chrome und Firefox gleichermaßen nutzen lassen. Natürlich gibt es noch weitere Dienste wie zum Beispiel Delicious. Für Delicious stehen auch Erweiterungen für Google Chrome und Firefox zur Verfügung.

Alternativen und andere Geräte

Alternativen gibt es sicherlich viele. Man könnte auch KeePass nutzen, um Passwörter auf Seiten im Browser automatisch ausfüllen zu lassen. Besonders praktisch ist dies allerdings nicht, wenn man auf mehreren Rechnern mit verschiedenen Systemen arbeitet. Einziger Vorteil: Datenabgleich via Android (KeePassDroid) oder die Dropbox.

LastPass für Android synchronisiert Passwörter auf euer Android-Gerät, allerdings bislang nur im Dolphin Browser. Außerdem ist es kostenpflichtig.

Roboform Online (free): Erweiterung um Passwörter online zu speichern. Existiert für Google Chrome und Firefox. So wäre eine Synchronisation von Chrome zu Chrome zwar einfach machbar (Roboform + internen Synchronisationstool), der Firefox wäre aber weiterhin nur in der Lage, die Passwörter mittels Roboform Online zu synchronisieren.

Das bereits erwähnte LastPass bringt auch andere Nettigkeiten mit. So kann man auch in anderen Browsern ein Bookmarklet nutzen. So kann man sich direkt auf irgendeiner Seite einloggen, indem man sein LastPass Bookmarklet einfach anklickt.

Für mich ist bislang LastPass mit einer Nasenlänge vorne. Zwar synchronisiert es nur Passwörter, kann aber durch weitere Dienste ergänzt werden Des Weiteren steht eine kostenlose App für das iPad zur Verfügung (LastPass Tab Browser). Dienste zur Lesezeichenverwaltung gibt es Dutzende, sodass ich hier auf gesonderte Nennung verzichte.

Meine Lösung: Ich nutze zur Zeit nur Google Chrome, sodass ich eh die interne Lesezeichensynchronisation nutze. Dazu kommt seit gestern wieder LastPass zum Einsatz.

Ihr könnt ja gerne eure eigenen Lösungen in den Kommentaren hinterlassen. Falls jemand Probleme mit der Online-Synchronisation von Lesezeichen oder so hat: muss jeder selber wissen, ich schraube eh gerade an einem Online-Shop für Mützen und Hüte aus Alufolie 😉


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25025 Artikel geschrieben.