Google Chrome: So sieht das chrome:flags-Redesign aus

8. Oktober 2017 Kategorie: Google, geschrieben von:

Vor einiger Zeit berichteten wir darüber, dass Chrome ein Redesign ganz tief unten im Maschinenraum bekommen soll. Erfahrene Nutzer probieren ja ganz gerne mal aus, schauen sich also dementsprechend neue Funktionen an, die man über chrome:flags freischalten kann. Das ist bislang ein recht altbackenes Design, welches man da sieht, zudem recht unübersichtlich. Das Redesign war angekündigt, ist aber jetzt schon da, zu finden in der Canary-Ausgabe von Google Chrome, es dauert also noch etwas, bis der Spaß in der finalen Version ankommt.

Dennoch hier schon einmal mein aktueller Screenshot, der das Redesign von chrome:flags zeigt. Gut zu sehen sind die größeren Touch-Ziele, die verbesserte Übersichtlichkeit und die Tatsache, dass nun auf der eingesetzten Plattform nicht nutzbare Experimente ausgeblendet werden. Ist in Sachen Nutzung schon ein Unterschied – gerade dann, wenn man doch des Öfteren mal in den Einstellungen nach Neuerungen wühlt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.