Google Chrome Remote Desktop: neue Features

29. Oktober 2012 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Na, erinnert ihr euch noch an die Möglichkeit, mittels Google Chrome einen fremden Rechner fernzuwarten? Falls nicht, lest euch zum Einstieg meinen Beitrag dazu durch. Lange war es ruhig um diese App, beziehungsweise dieses Feature, nun gibt es Neuerungen zu vermelden.

Neben der Fernwartung als solches findet man nun auch die Möglichkeit vor, die Zwischenablage zwischen den beiden Systemen zu teilen. Weiterhin ist auch die Übertragung von Audio unter Windows mittels der Chrome Remote-App möglich. Alternative zu Teamviewer? Nur, wenn die Gegenseite Chrome nutzt, ansonsten eher nicht.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16499 Artikel geschrieben.


3 Kommentare

Hansbert 30. Oktober 2012 um 23:12 Uhr

Erm… “Alternative zu Teamviewer? Nur, wenn die Gegenseite Chrome nutzt, ansonsten eher nicht.” Also kann ich bei Teamviewer auf einen anderen Computer zugreifen, auf dem Teamviewer gar nicht installiert ist? Alles andere erklärt die Aussage nicht. Aber vorstellen kann ich mir das beim besten Willen nicht.

Es sollte besser heißen: “Alternative zu Teamviewer? Auf jeden Fall, denn die Chance dass die Gegenseite Chrome installiert hat ist viel großer als dass sie den Teamviewer drauf hat!”

Sebastian Schumacher 11. März 2013 um 15:28 Uhr

Hat wer ne ahnung ob das auch mit “Chrome für Android” funktioniert? Suche zZ ne Möglichkeit Android Tablets aus der Ferne mit RemoteDesktop zu supporten. Teamviewer scheidet leider aus, da es keine Samsung sondern ASUS Geräte sind.


1 Trackback(s)

8. März 2013
VNC Viewer für Google Chrome

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.