Google Chrome: Passwörter löschen und nicht mehr speichern

2. Januar 2018 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von:

Seit Bestehen dieses Blogs (2005) habe ich sehr oft über Passwort-Manager berichtet. Vor über 10 Jahren war die Welt noch eine andere, Synchronisation via Cloud und die zahlreichen Möglichkeiten wie heute waren damals noch nicht so Usus. Mittlerweile speichern und synchronisieren nicht nur die Passwort-Manager auf Wunsch, auch die Browser machen es. Die Sache ist: Brauche ich, wenn ich denn einen Passwort-Manager nutze, die Synchronisation via Browser noch?

Die Entscheidung nehme ich natürlich nicht ab. Natürlich ist es super bequem, alles immer im Browser auf Zuruf zu haben, doch die Pflege ist ungleich unbequemer. Wer sich für einen Passwort-Manager entschieden hat – welchen auch immer – der möchte vielleicht die Daten im Browser löschen. So löscht man in Google Chrome die Passwörter:

  1. Öffnet das Chrome-Menü mit einem Klick auf das Menü-Symbol.
  2. Klickt auf Einstellungen.
  3. Klickt ganz unten auf „Erweiterte Einstellungen“ anzeigen.
  4. Klickt im Abschnitt Sicherheit und Datenschutz auf Browserdaten löschen.
  5. Wählt Passwörter aus dem Reiter Erweitert aus.
  6. Bestätigt mit Daten löschen.

Schnellzugriff: chrome://settings/clearBrowserData in der Adresszeile eingeben und mit Enter bestätigen.

Sieht dann so aus:

Wichtig zu wissen – und ihr solltet das eventuell mal nachstellen: Das Ganze bezieht sich nur auf die aktuelle Browser-Installation.

Bedeutet, dass der aktuelle Browser zwar keine Passwörter mehr intus hat, Google diese aber online vorhält. Dies könnt ihr auf eurer Account-Seite mit den Google-Passwörtern online sehen. Auf der Seite könnte man nun alles von Hand einzeln löschen.

Deshalb: Google Chrome: Gespeicherte Passwörter online komplett löschen:

Vielleicht nützlich zu wissen, https://chrome.google.com/sync – die Nuke-Option, die nicht viele Nutzer kennen. Dort findet man: Synchronisierung zurücksetzen. Hierbei werden alle Daten auf den Google-Servern gelöscht. Alle. Allerdings nicht von den Geräten. Solltet ihr die Atombombe zünden wollen, dann klickt auf Synchronisierung zurücksetzen. Keine Sorge: Google zieht wieder alles brav nach oben, basierend auf eurem aktuellen Chrome-Browser, in dem ihr das durchführt. Allerdings ohne die Passwörter.

Falls ihr die Speicherung von Passwörtern in Chrome für die Zukunft deaktivieren wollt, so vergesst nicht den Schalter umzulegen. Zu finden in den Einstellungen unter „Passwörter verwalten“. Direkter Zugriff via chrome://settings/passwords. Hier kann man die Passwort-Verwaltung durch Chrome deaktivieren:

Auch die Synchronisation sollte von „Alles“ auf das eingestellt werden, was ihr synchronisieren wollt. Gehören Passwörter nicht dazu, dann deaktiviert diesen Punkt auch. Schnellzugriff: chrome://settings/syncSetup


Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25725 Artikel geschrieben.