Google Chrome: Audio-Tabs mit Visualisierung

26. Februar 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Wer viele Tabs in seinem Browser geöffnet hat, der kennt vielleicht das Phänomen, dass man bei plötzlich auftretender Musik erst einmal schauen muss, wo sich der Tab befindet, der als Störenfried fungiert. Abhilfe versucht Google zu schaffen, indem man das entsprechende Favicon, welches im Browser Chrome angezeigt wird, dementsprechend visualisiert. So sieht der Benutzer gleich, woher die Sounds kommen. Einen entsprechenden Test führt man bereits in den Canary-Builds von Google Chrome durch. An dieser Stelle behaupte ich einmal, dass diese Funktion sicherlich optional ist.

Man stelle sich vor, man schreibt Texte und hört in einem Tab Musik bei Soundcloud. Das Favicon würde nun die ganze Zeit visualisieren, aus welchem Tab die Musik kommt – ich persönlich würde von der Bewegung des Icons im Augenwinkel höchstwahrscheinlich genervt sein. Dennoch soll das Feature nicht nur zum Identifizieren der “Audio-Tabs” sein, es soll hierbei um eine Speicher-Funktion gehen. Geöffnete Audio-Tabs sollen nicht zu den Tabs gehören, die bei Speicherknappheit inhaltstechnisch entleert werden. (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17654 Artikel geschrieben.