Google Assistant erhält eigenen IFTTT-Channel, mehr Funktionen per Sprache steuern

27. Oktober 2016 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_assistantDer Google Assistant spielt nicht nur auf den Pixel Smartphones eine große Rolle, er wird auch das Kernelement von Google Home sein. Während man Google Home mit Fragen den Bauch löchern kann und auf diese auch direkt Antworten erhält, wird der Lautsprecher auch in der Lage sein, mit anderen Produkten zu kommunizieren. Hierfür gibt es bei IFTTT (If This Then That) nun einen Google Assistant Channel. Auf diese Weise kann man den Google Assistant mit zahlreichen Diensten und auch Geräten verbinden, um diverse Aktionen per Sprache auszulösen. Bedenkt man, dass direkt von Google nur Philips Hue und Samsung Smart Things unterstützt werden, ist die IFTTT-Lösung schon eine tolle Sache.

ifttt_assistant

So kann man dann eben nicht nur diese Geräte steuern, sondern zum Beispiel auch Tasks per Sprache zu Todoist hinzufügen, den Fernseher über Logitech Harmony steuern oder Sprachnotizen zu Evernote hinzufügen. Auch Nachrichten per Skype lassen sich verschicken und vieles mehr. Es stehen zahlreiche fertige Rezepte zur Verfügung, die man direkt nutzen kann. Es ist einem natürlich auch möglich, selbst Rezepte zu kreieren, falls man mit den Vorschlägen nicht zufrieden ist. Das Ganze ist sicher noch einmal um einiges spannender, wenn Google Home dann auch hierzulande zur Verfügung steht. In den USA wird der Google Home Lautsprecher ab nächster Woche verfügbar sein.

Den Google Assistant Channel bei IFTTT findet Ihr hinter diesem Link. Was würdet Ihr denn mit Google Home so anstellen? Oder habt Ihr gar kein Interesse an Produkten wie Google Home oder auch Amazon Echo, der ja in ähnlicher Weise funktioniert, aber doch ein Stück anders ist?

(via 9to5Google)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.