Google App 7.6 Beta gibt Hinweis auf Assistant-Button für Chromebooks und andere kommende Funktionen

29. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google App-Beta für Android verrät wissbegierigen Nutzern wieder einmal, auf welche Funktionen man sich künftig so einstellen kann. In diesem Fall sogar nicht einmal nur für Android selbst, sondern auch für Chromebook. Android Police hat einen Hinweis in der App entdeckt, der wunderbar mit Entdeckungen von Chrome Unboxed in Chrome OS zusammenpasst. Dass der Google Assistant früher oder später auf Chromebook kommen wird, ist praktisch ein offenes Geheimnis, alles andere wäre ein sehr unlogisches Handeln von Google.

Chromebooks könnten demnach künftig einen zusätzlichen Button erhalten, über den man den Assistant aufrufen kann. Was natürlich auch mit „Ok Google“ geht. Der entsprechende Satz in den Tiefen der Google App ist dahingehend eigentlich unmissverständlich: „When your Chromebook is set up, press the Assistant button or say Ok Google to get help from your Assistant anytime.

Google Assistant war zum Start nicht perfekt, verlor sogar ein paar Funktionen, die vorher über Googles Spracheingabe möglich waren. Wie zum Beispiel die Erkennung von Liedern. Direkt über Google erspart man sich so die Nutzung einer zusätzlichen App wie Shazam. Gab es im Assistant nicht und gibt es auch jetzt noch nicht, wird aber wieder kommen. „What’s this song?“ wird eine neue Option sein, die quasi eine alte – und viel vermisste – Funktion zurückbringt.

Unklarheit herrschte darüber, warum die Google die Benachrichtigungen anderer Apps auslesen möchte. Hier gibt es nun ein wenig Aufklärung, es scheint, als gäbe es bald Karten im Newsfeed, die Top-Kontakte und Nachrichten aus anderen Apps an einem Ort anzeigen. Das klingt gar nicht so verkehrt. Und Google weist im Erklärungstext auch darauf hin, dass die Inhalte das Smartphone nicht verlassen. Außerdem kann der Nutzer einzelne Apps von diesem Auslesen ausschließen.

Highlights des Tages, eine Zusammenfassung anstehender Termine und Aufgaben, sowie die Möglichkeit Podcast-Shortcuts auf den Homescreen zu legen, gehören ebenfalls zu den Entdeckungen in der APK. Die Funktionen sind alle noch nicht aktiv und es gibt auch keinen Hinweis, wann sie einmal aktiviert werden könnten. Möchtet Ihr die aktuelle Beta der Google App dennoch ausprobieren, führt Euch der Weg zu APKMirror.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8779 Artikel geschrieben.