Google AMP (Accelerated Mobile Pages) nun auch in der Google-App

15. Juli 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Solltet ihr den Google-Feed in der Google-App auch zur Anzeigen von Nachrichten nutzen, dann dürfte euch in der letzten Zeit etwas aufgefallen sein: Google beginnt im Feed damit – wie schon in der normalen Websuche – AMP-Seiten mit dem bekannten Blitzsymbol zu markieren. AMP, also Accelerated Mobile Pages sollen also für kürzere Ladezeiten von Webseiten auf mobilen Geräten sorgen. Hierbei wird unter anderem nicht das festgelegte Theme der Seite geladen und angezeigt, stattdessen kommt spezieller HTML-Code sowie eine eigene JavaScript-Bibliothek (AMP JS Library) zum Einsatz.

Eben jene AMP-Seiten findet man nun nicht nur in der Suche oder bei in Inbox gespeicherten Webseiten, sondern auch im Google-Feed. Offensichtlich will Google auch hier AMP-Seiten direkt für den Nutzer anbieten. Die über den Google-Feed aufgerufene Seite funktionierte in meinem Test etwas anders als eine über die Google-Suche aufgerufene, so fehlte beispielsweise das Karussell um weitere Artikel zu lesen. Im Screenshot habe ich einmal die altbekannte AMP-Visualisierung in der Google-Suche und einmal die neue Option im Google-Feed.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.