Google aktualisiert Richtlinien für Entwickler

24. Juni 2015 Kategorie: Google, geschrieben von:

Google hat heute die Richtlinien für Entwickler aktualisiert, die ihre Apps im Play Store an die Kundschaft verteilen wollen. Neu ist, dass Apps offenbar nicht aus „sensiblen Ereignissen“ Profit ziehen sollen. So heißt es lapidar, dass Inhalte, die aus Naturkatastrophen, Gräueltaten, Konflikten, dem Tod von Personen oder anderen tragischen Ereignissen einen Nutzen zu ziehen versuchen oder in solchen Fällen mangelnde Sensibilität aufweisen, nicht geduldet werden. Kann man sicherlich gutheißen, wird aber ein harter Kampf – gab ja immer wieder mal Entwickler, die ihre kranken Apps im Play Store einstellten.

Play Store Logo Google

Ebenso sollten Entwickler darauf achten, ihre App nicht so aussehen zu lassen, als stamme sie von einer anderen Firma. Konkret schreibt Google:

„Geben Sie nicht vor, jemand anders zu sein. Geben Sie nicht fälschlicherweise an, dass Ihre App von einem anderen Unternehmen oder einer anderen Organisation entwickelt wurde. Die Funktionalität von Produkten muss genau dargelegt werden und die Produkte müssen erwartungsgemäß funktionieren.“

Jede App, die ab jetzt aktualisiert oder in den Play Store eingestellt wird, unterliegt den neuen Bedingungen, die hier eingesehen werden können. Andere Apps sollten von den Entwicklern angepasst werden – sollte dies nicht der Fall sein, so behält sich Google das große Reinemachen vor. Persönliche Meinung? Das große Reinemachen finde ich gut, bleibt zu hoffen, dass es keine Kollateralschäden  gibt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25457 Artikel geschrieben.