Gold is best: Für 1200 Dollar gehört die LG Watch Urbane Luxe dir

31. August 2015 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: caschy

LG-Watch-Urbane-Luxe-Side-1024x1024Die LG Watch Urbane hat schon ein paar Monate Marktzugehörigkeit auf dem Buckel. Eine Android Wear-Smartwatch mit keinerlei herausragenden Hardware-Spezifikationen, sondern mit Standard-Innereien in Sachen Hardware zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Optisch hatte man aber einiges gedeichselt, die LG G Watch Urbane kennzeichnete die dritte Generation Smartwatch aus dem Hause LG und meiner Meinung nach auch die hübscheste – davor gab es ja nur die LG G Watch und die LG G Watch R.

In Sachen Funktionalität findet man all das vor, was Android Wear bietet – mit LG Call und LG Pulse gibt es zudem zwei Funktionen, die von LG stammen und nicht in Android Wear integriert sind. LG Call synchronisiert die Favoriten-Liste aus den Kontakten und ermöglicht den direkten Anruf, falls ein Bluetooth-Headset angeschlossen ist. LG Pulse misst bei sportlichen Aktivitäten hingegen jede Sekunde den Puls des Trägers und gibt am Ende einen Durchschnitt aus, ebenso wie eine grafische Aufbereitung in LG Health, das bald erscheinen wird.

LG-Watch-Urbane-Luxe-Side-1024x1024

Nun legt LG die Smartwatch noch einmal neu auf und bringt mit der LG Watch Urbane Luxe in den USA eine Luxus-Variante auf den Markt. Die Urbane Luxe wird bei ungefähr 1200 Dollar liegen – dafür bekommt der Kunde ein schniekes Lederarmband und ein Gehäuse, welches mit Gold in 23 Karat verziert ist. LG setzt beim Leder auf Alligatorleder, was ich persönlich nicht so schön finde – aber es verkauft sich bei der angesprochenen Klientel besser als normales Rinds- oder Bergziegenpenisleder. Die Smartwatch ist auf 500 Exemplare limitiert und ich behaupte einfach mal, dass die wenig aktiv verkauft wird – stattdessen ausgewählten Personen geschenkt wird.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22535 Artikel geschrieben.