Gmail mit Google Drive benutzen

29. November 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Noch nicht lange her, dass ich darüber berichten konnte, dass Gmail den Google Drive stärker integriert. Mails bekommen nun direkt eine Möglichkeit, Daten in den Drive hochzuladen, beziehungsweise bestehende Daten an Personen zu verschicken. Ich zeige mal kurz, wie das vonstatten geht. Im neuen Editor findet ihr schon einmal das Drive-Icon:

Im nächsten Schritt habt ihr dann die Auswahl, ob ihr bestehende Dateien aus eurem Google Drive freigeben wollt, oder ob ihr neue hochladen wollt:

Was schade ist: angehängte Dateien landen erst einmal anarchistisch im Hauptverzeichnis eures Google Drive, nicht in einem Ordner “Anhänge” oder so, da müsst ihr also noch einmal von Hand ran. Google erkennt, ob eine bestehende Datei bereits für den Empfänger freigegeben ist oder nicht und bietet dementsprechend die Funktionen an.

Hier gibt es dann die Unterschiede, ob Leute mit und ohne Google-Konto Zugriff haben. So gibt es bei Google-Konten die Berechtigung, dass nur eine explizite Person zugreifen darf, ohne Google-Konto ist es natürlich so, dass jeder über einen Link Zugriff hat. Hier kann dann noch letzten Endes eingestellt werden, ob ur gelesen, kommentiert, oder eben auch bearbeitet werden darf.

Anhänge dieser Art dürfen bis zu 10 GB groß sein und bieten den Vorteil, dass sie eben nicht das Postfach verstopen. Weder eures, noch das des Gegenübers. Hier kristallisiert sich dann auch heraus, dass Google eine nahtlose Suche von Inhalten bei Google Drive und Gmail realisieren muss, da sonst die textlichen Inhalte einzeln nicht auffindbar wären.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17432 Artikel geschrieben.