Ghostbusters: Offizieller Trailer veröffentlicht

3. März 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

gbWaaaaas? Ein Trailer in einem Techblog? Jau, ich bin befangen. Und Fan. 1984 kam Ghostbusters in die Kinos. Sieben Jahre war ich da erst alt. Klar, dass ich den Film erst wesentlich später gesehen habe. Der Soundtrack war allerdings eine meiner ersten Schallplatten, die ich von erspartem Geld kaufte. Ich bin in die Innenstadt von Dortmund gelatscht und suchte den Soundtrack bei Horten. Nicht aufgrund des typischen Ghostbusters-Sounds, Hot Night von Laura Branigan fand ich als kleiner Bursche phänomenal (wobei ich rein hörtechnisch Bobby Browns Song aus Teil 2 besser fand). Den Film liebte ich – wie wahrscheinlich viele von euch. Dr. Peter Venkman, Dr. Raymond „Ray“ Stantz und Dr. Egon Spengler waren irgendwie Charaktere, mit denen man gut leben konnte, das Drehbuch von Dan Aykroyd und Harold Ramis ging gut auf.

Heute mag man über die Spezialeffekte lachen können, doch so war das halt vor über 30 Jahren. 30 Jahre – das klingt so unglaublich fern und man will irgendwie gar nicht wahrhaben, dass man selber schon so alt ist. Es folgte Ghostbusters II 1989 und wir Computer-Freaks hatten ja auch noch Spiele in Anlehnung an den Film. Erinnerungen und Filme verblassen – doch 2014 holte mich das Thema ein, verstarb doch Harold Ramis, der eben den rationalen Dr. Egon Spengler spielte.

Mit zunehmenden Alter muss man damit leben, dass sich Erfolge aus der Vergangenheit fortsetzen lassen müssen – oder man einen Remake hinnehmen muss. Remake – nicht im Falle von Ghostbusters, hier geht die Geschichte halt in der Jetzt-Zeit weiter. Es gab viele Kontroversen, denn der neue Ghostbusters-Film, der dieses Jahr in die Kinos starten soll, ist mit weiblichen Hauptdarstellern besetzt. Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Kate McKinnon und Leslie Jones müssen es also rocken – und ich werde unvoreingenommen ins Kino gehen.

Vielleicht muss man einfach mal loslassen, nicht immer vergleichen – sondern einfach das Neue auf sich wirken lassen. Ich freue mich auf die weiblichen Ghostbusters. Und wenn ich vom Film enttäuscht werde, dann habe ich wenigstens einen Abend mit lieben Menschen verbracht – bei zu teuren Nachos und fiesem Popcorn.

Bildschirmfoto 2016-03-03 um 15.58.20


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23907 Artikel geschrieben.