Gestern war heute noch morgen

16. Mai 2005 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Mit dieser ?berschrift versuche ich mal den gestrigen und heutigen Tag gedankentechnisch zusammen zu f?gen. Den halben Sonntag verschwendete ich damit, Pro Evolution Soccer 4 zu daddeln. Ablenkung muss sein. Nach einem nachmittaglichen Kaffee- und Kuchenschmaus mit meinen lieben Schwiegereltern zog es mich mit Nadine, ihrer Schwester mit Verlobten zum Darten. Wenn man wie ich ?berhaupt nichts gut kann, dann macht man das, was andere noch schlechter k?nnen: Darten ;).

Als dann das Ende des Dartpfeils erreicht war, war man der Meinung, man k?nne nun mal spontan zum Fischereihafen-Rennen fahren. In froher Erwartung von Livemusik, Fress- und Bierbuden fuhren wir los. Doch da war nichts. Null. Nada. Was nun? Schnell mal den Arbeitskollegen angetextet, der nicht abgeneigt war, alkoholische Getr?nke zu verzehren.

Es war zwar nichts los, aber irgendwie war ich trotzdem weit nach f?nf Uhr morgens recht komat?s zuhause. Ja, es gab wieder viel Limes und Depeche Mode 😉

Heute war ich dann krank. War klar. Scheiss Alk. So zog es mich auf die Couch, um in Anbetracht meiner Kopfschmerzen in tiefes Selbstmitleid zu verfallen.

Dabei ertappte ich mich bei Sachen, die f?r mich untypisch sind: Ich zappte mich so durch die Kan?le. Warum ich das nicht tue er?ffnete sich mir dann auch wieder sofort: Wir Deutschen m?ssen ein Volk von freiwilligen Gehirnspendern und Geistlosen sein. Soviel Scheisse im TV – das kann doch nicht wahr sein, oder? Positive Ausnahme war N24, die mit ihren Dokus scheinbar eine andere Zielgruppe erreichen wollen. Dort blieb ich dann h?ngen.

Hass bekam ich beim schauen von „Frauentausch“ auf RTL II: Wer dieses am heutigen Abend gesehen hat, der wird mich verstehen. Hohle, sinnentleerte Scheisse. Aber ich war zu faul zum umschalten.

Ausserdem hatte ich eine Gesch?ftsidee! Warum nur f?r Klingelt?ne und SMS-Chats werben? Die angesprochene Zielgruppe hat doch noch andere Defizite.

Ich stelle mir das so vor: 10 Stammseher treten in einem knallharten Wettbewerb (moderiert von Klasse B Talk Show Moderatoren) gegeneinander an. Das ultimative Ziel ist das Erreichen des Hauptschulabschlusses! Nervenzerfetzende Runden im „Malen nach Zahlen“ gipfeln im H?hepunkt „Fang den Hut“. Kinders, wie soll das bloss weitergehen?

Mit nachdenklichen Gr?ssen…


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.