Gerüchteküche: Amazon stampft angeblich Fire Phone ein, soll Anfang 2016 Prime Now in München anbieten

10. September 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

artikel_amazon_undergroundEs gibt Neuigkeiten aus dem Hause Amazon. Und diese sind mehr gemischter Natur. Während zuletzt Gerüchte aufkeimten, dass Amazon bald Fire Tablets für einen Preispunkt um die 50 Euro anbieten wolle, fragte zuletzt keiner mehr wirklich nach einem Nachfolger des Fire Phones nach. Dass Amazons Smartphone-Versuch als Flop bezeichnet werden kann, dürfte unbestreitbar sein und nun hat dies offenbar auch Amazon selbst eingesehen. Etwas über einem Jahr nach dem Verkaufsstart des Fire Phones stehen sämtliche Zeichen auf eine Einstellung des Smartphones.

In den USA ist die Produktseite zwar noch online, jedoch ist sie nicht mehr lieferbar mit dem Hinweis, dass man nicht sagen könne ob und wann das Fire Phone wieder lieferbar sein wird.

Kürzlichen Berichten des Wall Street Journals zufolge, habe Amazon bereits „dutzende Mitarbeiter entlassen, die allesamt am Projekt Fire Phone mitarbeiteten. Inzwischen hat eine Amazon-Sprecherin gegenüber GeekWire zumindest bestätigt, dass das vorhandene Inventar an Fire Phones in den USA und global seit Ende August ausverkauft sei. Hierzulande findet man das Amazon Fire Phone jedoch noch in scheinbar kleiner Stückzahl vorrätig, doch die Frage ist wie lange noch.

Die guten Nachrichten betreffen hingegen auf jeden Fall die Endkunden von Amazon. Einem Bericht der Süddeutschen zufolge soll Amazon aktuell zwei neue Logistikzentren in München und Olching aufbauen. Über diese Versandzentren soll laut SZ-Informationen ab 2016 Amazon erstmals in Deutschland einen Testlauf für „Prime Now“ starten.

Prime Now ermöglicht die Lieferung von, bei Amazon bestellten, Waren innerhalb weniger Stunden, anstatt erst frühestens am nächsten Tag. In Europa gibt es die Option „Lieferung mit Prime Now“ bislang nur in London – dort scheint der Dienst jedoch nicht den großen Erfolg zu haben.

Ursprünglich war das Liefergebiet München als Pilotprojekt bereits für 2015 geplant, so ein Amazon Mitarbeiter gegenüber der SZ, doch dies wurde aus nicht näher genannten Gründen verschoben. Nun will man ab 2016 einen ersten Testlauf in und um München herum starten.

FirePhone


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.