Gemeinsam gegen Malware: Avast übernimmt AVG für 1,3 Milliarden Dollar

7. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_avast1,3 Milliarden Dollar, so viel zahlt Avast für die Übernahme von AVG. Beide Firmen stammen aus Tschechien, expandierten Anfang der 2000er Jahre auch international. Durch die Übernahme soll das Wachstum angekurbelt werden, insgesamt blicken die beiden Unternehmen auf zusammen über 400 Millionen Endpoints, die praktisch als Sensoren dienen, um neue Attacken zu erkennen und eliminieren. Das wiederum steigert die Fähigkeit, die Produkte für jeden zu verbessern. Wann und ob die Security-Produkte der beiden Anbieter zusammengeführt werden, teilt Avast in der Pressemitteilung nicht mit. Die Abwehr von Angriffen, längst sind nicht mehr nur PCs betroffen, auch mobil gibt es immer mehr Malware. Oder im Internet der Dinge. Hier wird es in Zukunft sicher noch mehr zu tun geben, Avast und AVG nehmen diese Herausforderung nun zusammen an.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8224 Artikel geschrieben.