Geheimakte Tunguska: umfangreiches Point & Click-Adventure für iOS stark reduziert

14. Juli 2015 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von:

Ein Schnäppchen können Freunde von Click & Point Adventure-Games heute im App Store abholen. Dort gibt es nämlich Geheimakte Tunguska für schmale 99 Cent. Dabei handelt es sich um ein komplettes Spiel, keine In-App-Käufe, keine Werbung – einfach kaufen und spielen. Spart Euch 4 Euro gegenüber des Normalpreises, während das Game Euch mindestens 12 Stunden Spielzeit bietet – keine Selbstverständlichkeit bei Mobile Games.

GATunguska

Das Game selbst ist ein klassisches Point & Click, erinnert etwas an Baphomet’s Fluch und kann alleine schon durch seinen Umfang überzeugen. Die Rätsel sind nicht zu schwer gehalten, für Abwechslung ist durch die mehr als 100 Schauplätze gesorgt. Beide Hauptfiguren – Nina und Max – lassen sich spielen, die Sprachausgabe ist auch auf Deutsch verfügbar.

Die Story dreht sich um einen verschwundenen Wissenschaftler, die Protagonisten bei der Lösung des Rätsels sind seine Tochter Nina und sein Assistent Max. Die beiden werden rund um die Welt gejagt, machen in Deutschland, Russland, Kuba, China und der Antarktis Halt, um dem Geheimnis des Verschwindens auf die Spur zu gehen. Eine Typische Geschichte für so ein Spiel, die Umsetzung ist aber sehr gut gelungen. Die Touch-Steuerung ist bei solchen Spielen sogar eher als Vorteil zu sehen, da man entsprechende Aktionen natürlich ausführen kann, anders als bei virtuellen Joysticks in Action-Spielen.

Geheimakte Tunguska erhält zu Recht fast nur 5-Sterne-Bewertungen im App Store. Viel besser kann man ein Spiel in diesem Stil nicht gestalten. Solltet Ihr das Game nicht mehr für 99 Cent abgreifen können (es ist nicht bekannt, wie lange es reduziert ist), könnt Ihr als Genre-Fan auch getrost zum Vollpreis von 4,99 Euro zuschlagen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.