Gboard 6.8 Beta für Android: Handschriftliche Eingabe und mehr gesichtet

28. November 2017 Kategorie: Android, geschrieben von:

Mit Gboard hat Google eine Software-Tastatur, die sowohl für Android als auch für iOS verfügbar ist. Die Tastatur geht weit über die reine Eingabe von Texten hinaus und wird auch immer wieder mit neuen Funktionen bestückt. Solche neuen Funktionen zeigt nun auch der Teardown der aktuellen Beta, Version 6.8 wird von Google verteilt. Neu in dieser Version: Die Eingabe per Handschrift. Das Ganze ist bereits verfügbar, muss aber noch aktiviert werden.

Das geschieht über die Spracheinstellungen für die Tastatur. Man wählt seine Sprache und anschließend aus den Eingabemethoden die Eingabe per Handschrift. Die Funktion unterscheidet sich nicht viel von der separaten App von Google, die handschriftliche Eingaben ermöglicht, ist nun eben direkt in Gboard integriert.

Das hat auch eine Änderung für die handgeschriebenen Emojis zur Folge. Der Button für das Kritzelpanel sieht nun anders aus, wie ein klassisches Smiley, damit man es eben nicht mit der handschriftlichen Eingabe verwechselt.

Die handschriftliche Eingabe selbst ist aktuell auf den halben Bildschirm beschränkt, das könnte sich künftig aber noch ändern. Denn es gibt auch Hinweise auf eine Fullscreen-Eingabe.

Motion Stills – Googles Antwort auf Live Photos – werden sich bald wohl mit Gboard direkt nutzen lassen, um Animationen zu erstellen. Allerdings wird man auch die App installiert haben müssen, Gboard wird entsprechend darauf hinweisen.

Ein kleine Änderung gibt es auch bei den automatischen Korrekturen. Dort lässt sich nun auf Wunsch automatisch ein Leerzeichen nach einem Satzzeichen einfügen.

Einen Bug hat die aktuelle Version der Gboard-Beta allerdings auch. Die GIF-Funktion ist mit dem Update nicht mehr nutzbar, solltet Ihr diese häufig nutzen, möchtet Ihr eventuell diese Version auslassen. Falls Euch das nicht interessiert, könnt Ihr die aktuelle Beta auch bei APKMirror laden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.