Gastbeitrag – YUMI Multiboot USB Creator

20. August 2011 Kategorie: Backup & Security, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Nach Caschys Artikel über die Hiren’s BootCD und seiner Aussage …

Ob es mit unetbootin funktioniert, kann ich nicht sagen, da ich es nicht ausprobiert habe.

… dachte ich mir, schreibe ich ihm mal eine Mail, dass man mit dem YUMI – Multiboot USB Creator die Hiren’s BootCD auf einen USB-Stick basteln kann. Weil YUMI aber noch viel mehr kann, haben wir uns darauf geeinigt, dass ich einen Gastbeitrag auf seinem Blog schreibe.

yumi_usb_01

Ich bin Nico und blogge seit fast 2 Jahren auf meinem eigenen Blog „loggn.de“ über Mac OS X, Ubuntu und andere Linux Distributionen. Wie man im „über mich“ lesen kann, von Anfang an inspiriert von Caschys Blog. 😉 Jetzt aber Butter bei die Fische …

YUMI ist ein kleines Windows-Programm, mit dem man bootfähige USB-Sticks erstellen kann, ähnlich dem com! ISO-Booter. Mit dem com! USB-Stick hatte ich in der letzten Zeit immer wieder Probleme, beispielsweise wurden die ISO’s fehlerhaft oder gar nicht geladen – also habe ich mich auf die Suche nach einer guten Alternative begeben.

Bei YUMI wählt man den Laufwerksbuchtstaben des USB-Sticks aus, auf den man das jeweilige Image/System basteln möchte. Das Image wird dann händisch heruntergeladen und über die Browsefunktion ausgewählt. (meist automatischer Download bei Klick auf „Download the ISO“) 

Nach dem das System auf dem Stick installiert wurde, bekommt man die Möglichkeit, ein weiteres System auf den USB-Stick zu zaubern (die Systeme die sich schon auf dem USB-Drive befinden werden im Menü ausgeblendet). Dieses Spiel kann man solange treiben, bis sich alle Systeme, die man irgendwann, irgendwie mal gebrauchen kann, auf dem Stick befinden oder nicht mehr genug Speicherplatz auf dem Massenspeicher vorhanden ist. Beim Booten vom USB-Stick kann man dann im aufgeräumten Grub-Menü das jeweilige System auswählen.

Über die Option Remove an Installed Item? kann man ein bestimmtes Image/System schnell und einfach entfernen.

Ich persönlich brauche meinen Multiboot-Stick vielleicht 2 mal im Jahr. Aber man fühlt sich einfach ausgeglichener, wenn man alles am Schlüsselbund hat und im Fall aller Fälle, bestens gerüstet ist, um Probleme dadurch schneller zu lösen!


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25314 Artikel geschrieben.