Gastbeitrag: Erstellen einer Windows 7 AiO DVD (insgesamt 9 Versionen x86 und x64)

22. Mai 2010 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Je nachdem was für ein System ihr euch installieren wollt, braucht ihr eine DVD um ein x86 basiertes System, oder eine DVD um Windows 7 in der x64 Variante zu installieren. Dank des Windows® Automated Installation Kit (AIK) für Windows® 7 und der darin enthaltenen Tools ist es möglich beide DVDs in eine zu integrieren und sie anschließend auf einen herkömmlichen 4,7gb Rohling zu brennen. Ich werde hier beschreiben wie ihr insgesamt 9 Versionen auf eine DVD bekommt, nämlich folgende:

Dies sind meiner Meinung nach die wichtigsten Versionen, klar gibt es noch mehr, aber die braucht man wohl eher nur sehr sehr selten im Heimgebrauch, wie z.B. die N oder Enterprise Versionen.

Vorbereitungen
1. Ladet euch das WAIK bei Mircrosoft für Windows 7 herunter.
Das findet ihr dort. Mounted am Besten die heruntergeladene ISO mit einem Tool wie Virtual Clone Drive so spart ihr Rohlinge. Anschließend führt ihr das Setup aus und installiert alles vollständig. Danach solltet ihr in eurem Startmenü folgenden Eintrag finden:

Im Prinzip benötigen wir nur 2 Dateien aus dem WAIK die „image.exe“ und die „oscdimg.exe“.

2. Eine vernünftige Ordnerstruktur erleichtert das Arbeiten ungemein und ist für sauberes Arbeiten zwingend erforderlich. Deswegen beschreibe ich euch welche Ordner ihr euch am Besten wie anlegt. Am einfachsten ist es ihr benennt sie genau so wie ich, so spart ihr euch das spätere anpassen der Batch Befehle.
Also lege dir bitte folgende Ordnerstruktur an:

Ordner Beschreibung
C:\AIO Das ist quasi unser „Root“ Ordner
C:\AIO\DVD_DATA In diesem Ordner befinden sich später alle Installations Dateien
C:\AIO\WIM In diesen Ordner kopiert ihr später die „Install.wim“ aus dem „sources“ Ordner einer Windows 7 x64 version

Jetzt gehts los

1. Nachdem ihr nun die nötigen Vorbereitungen getroffen habt, kann es nun losgehen. Nun kopiert/entpackt (vorzugsweise mit 7-Zip) ihr den Inhalt eurer Windows 7 x86 DVD/Windows 7 x86 ISO in den zuvor angelegten Ordner „C:\AIO\DVD_DATA“. Anschließend „Entsperrt“ ihr eure Installation in dem ihr in dem nun vorhandenen Ordner „C:\AIO\DVD_DATA\sources\“ die Datei „ei.cfg“ löscht. Nur als Information: eine Windows 7 x86 DVD enthält alle x86 Versionen von Windows 7.

2. Nun kopiert/entpackt ihr die „Install.wim“ aus einer Windows 7 x64 DVD/Windows 7 x64 ISO in den dafür vorgesehen Ordner „C:\AIO\WIM“.

3. So jetzt geht es ans eingemachte und wir möchten nun beginnen die x64 Versionen von Windows 7 aus der „Install.wim“ aus dem Ordner „C:\AIO\WIM“ in die „Install.wim“ aus dem ordner „C:\AIO\DVD_DATA\sources“ zu integrieren. Hierbei kommen nun die Tools aus dem WAIK zum Einsatz.

4. Zunächst startet ihr die „Eingabeaufforderung für Bereitstellungstools“ im Startmenü mit Administratorrechten:

Nun führt ihr nacheinander die von mir bereits vorgefertigten Batch-Befehle aus:
set CD=C:\AIO\WIM
set source=C:\AIO\DVD_DATA\source
IMAGEX /export %\INSTALL.WIM 1 %source%\INSTALL.wim „WINDOWS 7 Home Basic x64“
IMAGEX /export %\INSTALL.WIM 2 %source%\INSTALL.wim „WINDOWS 7 Home Premium x64“
IMAGEX /export %\INSTALL.WIM 3 %source%\INSTALL.wim „WINDOWS 7 Professional x64“
IMAGEX /export %\INSTALL.WIM 4 %source%\INSTALL.wim „WINDOWS 7 Ultimate x64“

Das Ganze habe ich absichtlich mit Variablen gelöst, weil es denn ja doch immer den ein oder anderen gibt der mit einer anderen Ordnerstruktur arbeitet und so ist das ganze einfach leichter anzupassen
Entscheidend sind die angegeben Zahlen „1“ „2“ „3“ und „4“, Sie bestimmen die zu integrierende Version. Hier mal eine Kurze Übersicht über die sogenannten Indexe bei Windows 7 x64:

Index Version Architektur
1 Windows 7 Home Basic x64
2 Windows 7 Home Premium x64
3 Windows 7 Professional x64
4 Windows 7 Ultimate x64

Kontrollieren könnt ihr die Indexe in dem ihr folgendes in der geöffneten Eingabeaufforderung eingebt:

Imagex /info C:\AIO\WIM\Install.wim

Das sollte dann so aussehen:

ISO erstellen
Nun habt ihr alle Installationsdateien für eure AiO DVD zusammen. Entweder ihr installiert jetzt direkt von eurem USB Stick, so wie es schon oft erklärt wurde oder ihr erstellt eine fertige ISO Datei die ihr dann direkt auf DVD brennen könnt.
Die ISO erstellt ihr folgendermaßen:
Ihr startet die „Eingabeaufforderung für Bereitstellungstools“ im Startmenü mit Administratorrechten erneut, falls ihr sie schon geschlossen habt. Anschließend gebt ihr folgenden Code ein, den ihr natürlich euren Wünschen entsprechend anpassen könnt:

oscdimg.exe –lSE7EN -t05/11/2010 -m -u2 – C:\AIO\DVD_DATA \Boot\etfsboot.com C:\AIO\DVD_DATA C:\AIO\SE7en.iso

So ich hoffe euch hat mein kleines HowTo gefallen. Ansonsten könnt ihr mir auf Twitter folgen www.twitter.com/niljuha, mal meinen Blog besuchen www.niljuha.de (gab leider schon länger kein Update mehr aber ich gebe mein Bestes ;)) oder wenn euch das Thema interessiert schaut mal in meinem Stammforum auf www.win-lite.de vorbei :).


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25468 Artikel geschrieben.