Gartner: Smartphone-Verkäufe sind im 3. Quartal um 20 Prozent gestiegen

16. Dezember 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Die Analysten von Gartner haben die Verkaufszahlen für Smartphones im 3. Quartal veröffentlicht. Während die Gesamtverkäufe im mobilen Bereich stagnieren, konnten Smartphone ein Wachstum von 20 Prozent verzeichnen. Der Bereich Feature-Phones ist dafür verantwortlich, dass der Gesamtmarkt dennoch nicht so stark wächst. Der Preisunterschied zwischen feature-Phones und günstigen Smartphones ist mittlerweile so gering, dass die Menschen direkt zu einem Smartphone greifen. 2018 sollen 9 von 10 verkauften Mobiltelefonen ein Smartphone sein, prophezeit Gartner, im 3. Quartal 2014 betrug der Anteil der Smartphones 66 Prozent.

Gartner_Q314

Interessant ist ein Blick auf die einzelnen Smartphone-Hersteller. Aufsteigende Hersteller wie Xiaomi können hier logischerweise starke Zuwächse im Vergleich zum Vorjahresquartal vorweisen. Aber auch Huawei und Lenovo haben ordentlich zugelegt, wie man in der Tabelle oben sehen kann. Die beiden Spitzenpositionen teilen sich Samsung und Apple. Samsungs Rückgang macht sich hier deutlich bemerkbar. Es wurden weniger Smartphones verkauft als im Vorjahresquartal und auch der Marktanteil sank. Mit 24,4 Prozent hat man zwar immer noch einen fast doppelt so hohen Anteil wie Apple, letztes Jahr war es aber bereits fast der dreifache Wert. Fast 8 Prozentpunkte hat Samsung verloren.

Gartner_Q314_02

Ein Blick auf die Verteilung der Betriebssysteme lohnt fast nicht. Android ist Platzhirsch im 3. Quartal, 83,1 Prozent gehen auf die grüne Google-Kappe der mobilen Systeme. iOS schnappt sich 12,7 Prozent, Windows kommt auf 3 Prozent und BlackBerry immerhin auf 0,8 Prozent.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9413 Artikel geschrieben.