Gartner attestiert Smartphone-Markt schwächstes Wachstum seit 2008

21. Februar 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

artikel_smartphoneDie Zahlendreher von Gartner haben die Verkaufszahlen von Smartphones im vierten Quartal 2015 ausgewertet. Für die Hersteller sind die Ergebnisse wenig erfreulich, denn laut Gartner sei das Wachstum des Marktes das geringste seit 2008 gewesen. Weiter Überraschung: Erstmals nahmen die Verkaufszahlen der Apple iPhones ab. Insgesamt wurden laut den Marktforschern im vierten Quartal 2015 international 403 Mio. Smartphones verkauft. Immerhin entspricht das aber immer noch einem Wachstum von 9,7 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Ingsesamt wurden 2015 1,4 Mrd. Smartphones verkauft, was einem Anstieg von 14,4 % gegenüber 2014 entspricht.

Triebfeder des Wachstums bleiben weiterhin die Einstiegsgeräte für Schwellenländer sowie die Flaggschiffe, welche sich in westlichen Märkten gut verkauft haben. Vor allem die aggressiven Preisstrategien chinesischer Hersteller wie Huawei haben laut Gartner dafür gesorgt, dass viele Kunden zu neuen Modellen gegriffen hätten. Allerdings konnten von den Top 5 der Smartphone-Hersteller im vierten Quartal 2015 lediglich Samsung (Platz 1) und Huawei (Platz 3) ihre Verkaufszahlen erhöhen. Erstmals musste die Numero Duo, Apple, bei den Verkaufszahlen der iPhone eine Abnahme um 4,4 % hinnehmen.

 

gartner 2016 februar 1
Spannend ist, dass Samsung zwar bei den Verkaufszahlen weiterhin vorne spielt, aber leicht an Marktanteilen verloren hat – 2,2 Prozentpunkte. Laut Gartner benötigen die Südkoreaner 2016 ein starkes Flaggschiff. Das Samsung Galaxy S7 bzw. S7 Edge sei also für das Unternehmen ein enorm wichtiges Produkt – auch um die Kontroversen um das S6 vergessen zu machen. Besonders der fehlende microSD-Kartenslot, der wohl für das S7 zurückkehrt, verärgerte einige, loyale Samsung-Fans.

gartner februar 2016 2

Was dagegen übrigens die Verteilung der Betriebssysteme betrifft, geht es für Android weiter nach oben. Im vierten Quartal 2015 erhärten sich die Marktanteile des Betriebssystems um 16,6 %. Android steht nun für 80,7 % des Smartphone-Marktes. Apples iOS hält 17,7 %. Microsoft Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile kann man mit 1,1 % unter „ferner liefen“ verbuchen.

gartner 3 februar 2016

Für alle Hersteller wird nun das erste Quartal 2016 besonders spannend: Der Mobile World Congress 2016 steht an und dort werden neben Flaggschiffen wie dem Samsung Galaxy S7 oder dem LG G5 auch zahlreiche neue Einstiegs- und Mittelklasse-Smartphones ihre Premiere feiern. Mal sehen wie sich 2016 entwickelt und welche Neuerungen sich zwischen Always-On-Displays, Force Touch und Co. dieses Jahr als wichtigste Trends beweisen.



Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1059 Artikel geschrieben.

9 Kommentare

st 21. Februar 2016 um 15:41 Uhr

es ist doch immer das gleiche. entweder kauft man sich das neuste apple smartphone um cool zu sein, oder nimmt ein x-beliebiges andriod. aktuell kommt natürlich auch die „premium-line“ von microsoft, womit sie apple kopieren wollen.

sehr beachtlich die verkaufszahlen von apple

Fredo 21. Februar 2016 um 15:57 Uhr

Die von Gartner angebenen iPhone-Verkaufszahlen bei Apple sind falsch!
Im Q4/14 wurden 74,47 Millionen verkauft. Im Quartal 4/15 wurden 74,78 Millionen verkauft.
Eine kleine aber immer noch vorhandene Steigerung gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal.

Holgi 21. Februar 2016 um 17:00 Uhr

Seit 2008? Aha! Nun ich habe immer noch meine G1 und 2 Das Angebot 2008 für Smartphones war je irgendwie überschaubar. So schlecht kann es 2016 gegenüber 2008 garnicht laufen.

Christian 21. Februar 2016 um 17:15 Uhr

Na große Überraschung. Der Markt ist halt gesättigt. Selbst Oma hat ein altes iPhone 5S und ist damit noch mega zufrieden. Viele Familien werden wahrscheinlich nur noch punktuell nachbessern und wirklich Gründe für ein Update gibt es eh nicht mehr.

elknipso 21. Februar 2016 um 17:16 Uhr

Bin mal gespannt wie lange es noch dauert, bis Microsoft Windows Phone offiziell einstellt.
Wobei das eine schwierige Situation für Microsoft ist. Auf der einen Seite dürfte das System intern längst abgeschrieben sein im Anblick der mehr als eindeutigen Faktenlage, aber auf der anderen Seite kann es sich Microsoft eigentlich nicht leisten ihr mobiles Betriebssystem in einem so wichtigen Markt zu beerdigen.

Michael 21. Februar 2016 um 23:34 Uhr

@elknipso Man versucht ja bei Microsoft bereits recht intensiv die eigenen Dienste per Bloatware auf Androidgeräte zu bekommen. Ich denke, dieses macht man nur, wenn der Glaube an den Erfolg des eigenen Betriebssystems nicht vorhanden ist.

René 22. Februar 2016 um 00:03 Uhr

Schon komisch, wie die Zahlendreher von Gartner tatsächlich andere Zahlen für Apple präsentieren als Apple selbst in ihren offiziellen Quartalszahlen. Und das sogar mit angeblich sechsstelliger Genauigkeit – Wahnsinn! Wohlgemerkt soll es sich hier auch um Verkäufe an Kunden handeln.


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.