Games in Motion: Entwickler sollen Spiel und Sport kombinieren, Google zeigt wie

7. Mai 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google will es Entwicklern leichter machen, verschiedene App-Bereiche zu verknüpfen. Anhand des Beispiels Games in Motion zeigt der Android Developers Blog, wie einfach man Fitness und Gaming zusammenbringen kann, während man dabei nicht nur das Smartphone, sondern auch eine Android Wear Smartwatch nutzt. Fit durch Spielen, das soll durch Games in Motion möglich sein.

GamesInMotion

Games in Motion ist also mehr eine Open Source Vorzeige-App, die viele Möglichkeiten von Android ausnutzt und von Entwicklern leicht nachvollzogen werden kann. Folgende Techniken kommen zum Einsatz:

– Android Wear bringt die Benachrichtigungen vom Smartphone / Tablet auf die Smartwatch, wo auch mehrere Benachrichtigungen angezeigt werden können.

– Die Google Fit API sammelt die Daten, die man im Spiel angesammelt hat. Auch Übungen werden zu Google Fit übertragen.

– Google Play Games sorgt für Achievements.

– Android Audio APIs werden ebenfalls genutzt. Android Audio Manager ist für die Lautstärke und Vibration verantwortlich, Android Media Player gibt Sounddateien wieder, Android Text-to-Speech gibt In-Game-Sprache wieder, Audio Focus sorgt für angenehme Übergänge zwischen In-Game-Sounds und dem Sound anderer Apps.

– JUnit ist für Testzwecke implementiert, damit Entwickler sehen könne, wie Unit Testing über Android Studio ablaufen kann.

Games in Motion steht als Open Source-Projekt bei GitHub zur Verfügung und kann von jedem genutzt und bearbeitet werden. Vielleicht kommt so ein bisschen Bewegung in die Unterstützung für Smartwatches oder die ganzen anderen Android APIs, die von Entwicklern bei Weitem nicht im vollem Umfang genutzt werden.

Einen ganz ähnlichen Ansatz, nämlich Gaming mit Fitness zu kombinieren, gibt es schon seit ein paar Jahren. Ursprünglich über Kickstarter finanziert, wurde Zombies, Run! schnell zu einem recht populären Fitness-Game. Anstatt langweilig durch die Gegend zu joggen, wird man je nach Trainingslevel von Zombies verfolgt, von denen man fliehen muss. Leider hat das Game noch keine Android Wear-Unterstützung, diese täte ihm sicher gut.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7339 Artikel geschrieben.