Galaxy Tab A 10.1 (2016): zwei neue Tablets von Samsung vorgestellt

10. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungTablets werden mittlerweile immer mehr von größeren Smartphones abgelöst, gerade im Bereich der kleinen Tablets gibt es kaum noch Größenunterschiede zum Smartphone. Das hält Hersteller aber nicht davon ab, auch diese Produktkategorie mit neuen Produkten zu befeuern. Samsung hat nun das Galaxy Tab A 10.1 (2016) in zwei Ausführungen vorgestellt. Einmal mit Anbindung an das Mobilfunknetz und einmal ohne. Wie der Name des Tablets unschwer erkennen lässt, handelt es sich um ein Modell mit 10,1 Zoll Display. Die Auflösung des IPS-Displays beträgt dabei 1920 x 1200 Pixel. Interessant ist auch die Anordnung der Bedienelemente, sie schlagen nämlich vor, das Tablet hochkant zu nutzen, der Home- und die Menü-Buttons befinden sich an der kurzen Seite des Tablets.

galaxytaba_03

Im Inneren des Tablets verrichtet ein Exynos 7870, ein Octa-Core-SoC mit bis zu 1,6 GHz pro Kern seine Arbeit. Diesem stehen 2 GB RAM zur Seite und es gibt 16 GB Speicher, die man via microSD-Karten erweitern kann. Kameras sind ebenfalls an Bord, vorne gibt es 2 Megapixel, auf der Rückseite befindet sich ein 8 Megapixel-Sensor. Möchte man mit dem Tablet fotografieren, sollte man bedenken, dass hier 525 Gramm hochgehoben werden müssen, die trotz einer Dicke von 8,2 mm erreicht werden.

Das Galaxy Tab A 10.1 (2016) ist mit einem dicken Akku ausgestattet, 7.300 mAh kann dieser vorweisen. Welche Laufzeit damit erreicht wird, ist allerdings nicht bekannt. Sollte sich wohl auf Tablet-typischen Niveau bewegen. Beide Varianten des Tablets unterstützen WLAN AC und Bluetooth 4.2, das LTE-Modell SM-T585 ist zusätzlich mit einem LTE-Modul ausgestattet, das 300 MBit/s im Downstream erreicht. Auch ein GPS-Empfänger ist an Bord.

galaxytaba_sepcs

Preislich liegen die Tablets eher im soliden Mittelfeld, für das WLAN-Modell SM-T580 werden ab Juni 289 Euro fällig, während das LTE-Modell für 349 Euro den Besitzer wechselt.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9163 Artikel geschrieben.