Full Active Flex: Japan Display kündigt flexibles LCD (IPS-Neo) an

26. Januar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Flexible Displays, man unterscheidet immer noch zwischen solchen, die einmalig in Form gebracht werden, um dann zum Beispiel eine Kantenwölbung zu ermöglichen und solchen, die sich tatsächlich vom Nutzer verbiegen lassen. Samsung und LG zeigen hier seit Jahren ihre Fortschritte und in Smartphones findet man bereits auch Displays, die eben nicht plan sind, sondern flexibel eingesetzt werden. Japan Display hat nun das Full Active Flex Display angekündigt, das zu denen gehört, die in Form gebracht werden können, um ein anderes Smartphone-Design zu ermöglichen.

Im Gegensatz zu Samsungs flexiblen Displays, setzt Japan Display nicht auf OLED, sondern LCD. Ein 5,5 Zoll FullHD LCD mit 401 ppi. Das Display kommt ohne Glasschicht aus und bietet dadurch auch den Vorteil, dass es bei Stürzen nicht so einfach bricht. Außerdem kann das Display in verschiedenen Modi mit 15 Hz, 30 Hz und 60 Hz betrieben werden. So soll eine signifikante Einsparung beim Energieverbrauch ermöglicht werden.

Da dies allerdings erst die Ankündigung eines solchen Displays ist, müssen wir noch eine Weile warten bis wir es auch in Smartphones sehen. Die Massenproduktion soll 2018 starten. Japan Display kann sich die flexiblen Displays übrigens nicht nur in Smartphones vorstellen, sondern möchte diese eventuell auch in Notebooks oder Fahrzeugen unterbringen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.