Für Sportmuffel: runtastic SitUps PRO gerade kostenlos im App Store

7. April 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Eine App, die für Sportmuffel gemacht scheint, ist runtastic SitUps PRO. Die offizielle Beschreibung der App? Here we go: Die magische Grenze von über 100 Sit-Ups zu brechen erscheint dir unmöglich? Lass dich vom Gegenteil überzeugen. Mit der runtastic SitUps PRO App, deinem persönlichen Sit-Up Trainer am iPhone/iPad, erreichst du dieses Ziel mit viel Spaß und Motivation.

Download @
App Store
Entwickler: runtastic
Preis: 1,99 €

Gemessen wird dabei per Beschleunigungssensor am iPad oder iPhone. Innerhalb der App findet man drei Level mit einem sportwissenschaftlichen Trainingsplan für 100 Sit-Ups vor; ebenfalls kann man seine persönlichen Rekorde & Statistiken (z.B. Monatsstatistik, Jahresstatistik…) festhalten. Solltet ihr also in den eigenen vier Wänden mal trainieren wollen und etwas für euch tun – dann schaut euch runtastic SitUps PRO ruhig an, momentan ist die App kostenlos.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15439 Artikel geschrieben.


11 Kommentare

Fells 7. April 2013 um 14:56 Uhr

Wäre schön, wenn es auch mal für Android reduziert wäre. 1,99€ finde ich etwas viel für das bisschen. Wenn es denn wenigstens mal alle Apps(Sit-Ups, Push-Ups, Squats…) zusammen gäbe :/

jojo 7. April 2013 um 15:42 Uhr

Wenn da nicht immer die guten Vorsätze und die schlechte Umsetzung wäre. Und da sitze ich wieder vor der Kiste …, die Sportsachen sind einfach nicht so interessant, wie das www

alex 7. April 2013 um 16:07 Uhr

Komme gerade vom Laufen wieder und nutze dazu runtastic pro… echt tolle Sache und motiviert wirklich, aber warum gibt es jetzt die situp app nur für ios kostenlos? Schade :/ bitte auch für Android!

Mr.C 7. April 2013 um 16:09 Uhr

Ich kann die App empfehlen. Hab nur leider schon alle Badges gesammelt und die Entwickler bringen in letzter Zeit keine Updates raus. Nun ist die Motivation irgendwie futsch :/

MacMeyer 7. April 2013 um 19:14 Uhr

Danke für den Tipp!

Volker 7. April 2013 um 22:34 Uhr

Ich mag die Apps von Rittr Labs unter Android.. Sit Ups, Pull Ups, Push Ups und Squats..

Bernd 7. April 2013 um 23:21 Uhr

@Mr.C: 5kg Hantelscheibe auf die Brust und weiter geht’s. :)

Andy 8. April 2013 um 07:44 Uhr

Warum Sportmuffel? Ich nutze die ständig um mein Workout aufzuzeichnen. Ist aber wieder typisch Runtastic. Zig Apps mit minimalem Funktionsinhalt um mehrfach abzukassieren und die den Home Screen zumüllen. Besser wäre es alles in eine einzelne Workout-App zu packen. Darum: IPAstore.me.

gissly 8. April 2013 um 12:56 Uhr

@Andy: Es ist auch so unglaublich einfach solche Apps anständig zu monetarisieren. Würdens ne Workout App für 8€ verkaufen, würds kein Mensch kaufen. Deswegen 3-4 für 2€ :)
Würde es nur Leute wie dich geben, hätten wir schon lange keinen neuen Apps mehr im Store..

Andy 9. April 2013 um 01:16 Uhr

Ich würde aber eine für zwei Euro kaufen die alles kann. Ich gebe genug für Apps aus, lasse mich aber nicht abzocken. Momentan muss ich vier Apps starten, jede für einen Workout. Und andere Workouts die ich so mache kann ich nicht mal aufzeichnen.

Ist auch nichts neues fürs Runtastic. Es gibt auch zig Apps um Radtouren aufzuzeichnen, die untereinander nicht harmonisieren (Meine MTB-Routen lassen nicht mit der Roadbike App für’s Rennrad ansehen. Eine Rad-App hätte gereicht. Darum auch hier wieder: IPAstore.me.

Toni 11. April 2013 um 00:03 Uhr

Gabs die andren runtastic pro fitness Apps auch schon mal kostenlos? Für die Push ups 1,80€ find ich bissl viel…


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.