FRITZ!OS bald mit Sicherheitsübersicht

2. Mai 2014 Kategorie: Software & Co, geschrieben von:

Seit einigen Tagen benutze ich die Labor-Version für die FRITZ!Box 7490. Bei den Labor-Versionen handelt es sich um Betaversionen der Software für eure FRITZ!-Box, die man natürlich nur installieren sollte, wenn man mit etwaigen Malfunktionen leben kann. Ich selber habe die Labor-Version gerne installiert, da ich bei der FRITZ!Box 7490 seit dem Update auf die finale FRITZ!OS-Version gravierende Probleme in meinem WLAN hatte. So wurde das WLAN häufig von alleine kurzfristig deaktiviert, oder meine Geräte konnten sich nicht verbinden. Nicht nur bei der Arbeit nervig, sondern auch, weil mein Babyphone u.a via WLAN funktioniert.

Bildschirmfoto 2014-05-02 um 11.24.48

Seit dem Update auf die Version FRITZ!OS 06.10-27909 BETA hat sich das Ganze allerdings gelegt, bis jetzt läuft das WLAN wieder stabil (in den ganzen Tagen nur ein Problem für ca. 15 Sekunden gehabt). Doch auch Neuerungen sind hinzugekommen, so habt ihr nun Unterstützung von TLS 1.2 (SSL mit AES) für die https-Fernwartung der FRITZ!Box und auch eine Benachrichtigung für ein neues FRITZ!OS per Push Mail lässt sich einstellen.

Der wichtigste Punkt dürfte aber das sein, was AVM Sicherheitsübersicht nennt. Unter dem Punkt System findet ihr die neue Seite, die euch einen schnellen Überblick über diverse Dinge, wie zum Beispiel Portfreigaben auf Heimnetzgeräte, Ausgehende Filter oder auch angemeldete DECT-Geräte gibt.

Wann die finale Version erscheint, ist bislang nicht bekannt, wer ebenfalls WLAN-Probleme mit der AVM FRITZ!Box 7490 hatte, der sollte aber auf jeden Fall aktualisieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: avm |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25430 Artikel geschrieben.