Fraunhofer IIS sucht Testhörer zur Verbesserung von Handygesprächen

20. Februar 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Heutige Smartphones werden für fast alles genutzt, nur das Telefonieren gerät immer mehr in den Hintergrund. Wenn man dann aber einmal ein Gespräch führen muss, hört es sich oftmals noch so an, wie die mit einer Schnur verbundenen Dosentelefone aus der Kindheit. Dies möchte das Fraunhofer Institut ändern und einen neuen Standard einführen, der die Gesprächsqualität bei Handytelefonaten stark verbessern soll. Zu diesem zweck werden mehrere hundert Testhörer gesucht, die für diesen Test auch finanziell entschädigt werden.

Fraunhofer_Hoertest

EVS (Enhanced Voice Services) soll dafür sorgen, dass die Gesprächsteilnehmer so natürlich wie im echten Leben klingen. Das standardisierte Testverfahren dauert ca. eine Stunde, Probanden können auch drei solcher Tests direkt hintereinander absolvieren. Die Tests werden in Erlangen durchgeführt, pro Stunde Test zahlt das Institut eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 12 Euro.

Teilnehmen kann grundsätzlich jeder, die Bedingungen hierzu lauten wie folgt:

Die Testhörer sollten ein gutes Verständnis der deutschen Sprache und normales Hörvermögen haben. Vor jedem Hörtest wird das Hörvermögen der Probanden mit einem Audiogramm getestet. Das Ergebnis dieser Untersuchung können die Versuchspersonen auch gerne als Ausdruck mit nach Hause nehmen. Minderjährige benötigen das Einverständnis der Eltern.

Alle Daten werden anonym verarbeitet und werden auch ohne Bezug zum Probanden gespeichert. Falls Ihr also aus Erlangen oder der Umgebung kommt, könnt Ihr aktiv an einem besseren Sprachcodec mitarbeiten. Weitere Informationen dazu gibt es auf dieser Seite. Dort könnt Ihr Euch auch gleich für den Hörtest anmelden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.