Fototasche für die Sony NEX-3

22. Dezember 2010 Kategorie: Hardware, Mobile, Privates, geschrieben von: caschy

Joa, mal wieder n bisschen was privates in diesem lauschigen Blog. Ich habe mir nämlich bei Amazon eine Fototasche (und Displayschutzfolie) geschossen, die ich eigentlich für meine Sony NEX-3 nutzen wollte. Da aber auch andere Modelle reinpassen, schreibe ich mal drüber, vielleicht hilft es einem. Mir ist klar, dass ich hier keine Empfehlung aussprechen kann, es gibt Tausende von Fototaschen und ich hab halt eine gekauft, die ich auf Bildern bei Amazon gesehen habe.

Die Wahl fiel auf eine Southbull Outdoor, Typ side. Warum es die geworden ist? Bislang hatte ich für meine alte Nikon D50 Spiegelreflexkamera eine günstige Mullu Mullu-Tasche. Eben so ein eckiges häßliches Ding. Die neue sollte halt so eine sein, die seitlich am Körper glatt anliegt. Naja, wo bei meinen Rettungsringen eh nichts glatt anliegt. Ausserdem sollte die natürlich nicht so schlicht schwarz aussehen, eben anders und dezent.

Obwohl die Sony NEX-3 recht klein ist, ist die Tasche recht groß. Klingt komisch, ist aber so. Passt halt noch anderes Geraffel rein. Alternativ könnt ihr auch Kaliber wie die Nikon D80 oder Canon EOS-Cams verstauen. Platz ist genug. Die Fototasche ist höchst robust und gut gepolstert. Eben für den Outdoor-Einsatz. Kann also gerne mal runterfallen. Seitlich habt ihr noch Fächer für euer Handy oder ne kleine Digicam, alternativ könnt ihr noch anderes Gelumpe vorne rein packen.

Innen habt ihr noch einmal zwei Trenner, die ihr aber entfernen könnt. Klettzeug. Wie erwähnt, viel kann man über ne Tasche nicht schreiben, ausser ihr seid einer von diesen Modebloggern :) Ich hab da noch einmal Fotos gemacht:

Kleiner Tipp noch, wenn ihr bei Amazon kauft, dann achtet darauf von wem die Ware versandt wird. Sonst kaufste ne Tasche für 40 Euro und musst noch nen Fünfer Versand bezahlen, weil es sich um nen externen Händler handelt. Passiert aber eh nur Doofen. Wie mir.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16757 Artikel geschrieben.


13 Kommentare

Konstantin 22. Dezember 2010 um 17:29 Uhr

Irgendwann muss ich mich auch mal nach Taschen für meine Spiegelreflex umschauen. Die befindet sich nämlich die meiste Zeit in der Originalverpackung.

Offtopic: Hast übrigens ne coole Maus. Die hab ich auch und finde die ist so bequem wie keine andere ;)

caschy 22. Dezember 2010 um 17:30 Uhr

MX518. Beste Maus seit Jahren!

RSSonic92 22. Dezember 2010 um 18:14 Uhr

Yeah, die Maus benutze ich auch, wirklich mein Favorit!
Bei der Fototasche kann ich nicht mitreden :P

Fraggle 22. Dezember 2010 um 18:47 Uhr

Kann gerade die Taschengröße nicht abschätzen, aber paßt da eine EOS mit 300er Objektiv hinein?

caschy 22. Dezember 2010 um 18:49 Uhr

Weiss nicht, wie groß deine EOS ist…

Fraggle 22. Dezember 2010 um 18:58 Uhr

Stimmt auch wieder ;)
Ist eine EOS40D, allerdings mit Batteriegriff. Vom Corpus her mit Deiner D50 zu vergleichen.

JürgenHugo 22. Dezember 2010 um 21:30 Uhr

@Fraggle:

WAS fürn 300-er? EFS-Zoom, Profi 2,8/300?, 4/300? Wenn du das genau sagst, such ich was rum und zeig dir eine “Beispielstasche”. Deine E-Mail hab ich noch.

@all: wer was außergewöhnliches sucht, muß mal nach “Crumpler” googeln. Die haben alle möglichen Taschen – is aber KEIN Mullu-Mullu…

Volker 22. Dezember 2010 um 21:45 Uhr

Eine von Crumpler wollte ich mir auch mal holen, so eine in etwa: http://www.crumpler.eu/index.cfm?seite=photo&productID=6720&sprache=DE

Mich würde jedoch eher die Kamera an sich interessieren. Überlege nämlich, meine Canon EOS 400D (mit Kit 18-55) und meine Panasonic FZ28 zu verkaufen und mir dafür eine CSC-Kamera zu holen (wie die Sony NEX-5 oder Samsung NX100).

Oder ein Systemwechsel zu der Sony SLT A55.. Schwierig.

Wie ist die Kamera im Vergleich zu Deiner Nikon (oder allgemein im Vergleich zu Spiegelreflexkameras)? Langsamer (Fokussieren und auch Serienbildaufnahmen), unflexibler oder gleich bzw. besser?

Grüße und Frohes Fest euch allen.

bla 22. Dezember 2010 um 22:45 Uhr

Logitech G5, da geht nix drüber ;)

Jens 22. Dezember 2010 um 22:55 Uhr

Objektive, Deckel, Pinsel, Speicherkarten, Blitz, Tücher, Filter, Steppingringe… oder das Handy. Was man halt so in den kleinen Taschen verstauen kann. ;-)

Die Holst-Fotorucksäcke sind noch ziemlich klasse, allerdings eher für größere SLR und Geraffel gemacht. Glücklicherweise sinkt ja der Ballastanteil bei Kameras, so dass auch eine solche kleine Tasche praktisch wird.

JürgenHugo 22. Dezember 2010 um 23:58 Uhr

Eine kommode Fototasche wo man eine DSLR mit Batteriegriff, 2,8/70-200 + aufgesetztem Blitz vernünftig reinkriegt, die gibt es nicht.

Links am Mann die aufgerüstete Cam, rechts ne Tasche mit (z.B. 1,4/50 und oder Weitwinkel-Zoom und Kleinkrams – Batterien für´n Blitz nich vergessen!) – bei geschickter Taschenwahl paßt da das Telezoom mit umgedrehter GeLi rein) – so´n kräftiger Mensch wie der Caschy kann sich um den Hals noch die Backup-Kamera (natürlich auch mit Blitz) umhängen. DA kommt dann das 1,4/50 ran… :mrgreen:

Ich hab das bei analog allerdings auch schon gemacht, und ich bin nich kräftig… :-P

Jens 23. Dezember 2010 um 00:53 Uhr

Zu Analogzeiten habe ich das auch gemacht, ging halt nicht anders. Umso glücklicher bin ich jetzt über den technischen Fortschritt, der Verkleinerung auch in diesem Bereich ermöglicht. Optik geht natürlich nicht beliebig klein.

Und auch zu Analogzeiten war die Filmgröße ein Kompromiss. Nicht umsonst heißt das, was einige Marketingstrategen heute gerne als “Vollformat” verkaufen, eigentlich *Klein*bild. Und wurde jahrelang als für “richtige” Fotos ungeeignet belächelt. Höchstens für Dokumentationen geeignet. Tja. Geschichte wiederholt sich.

Ich sehe grade, dass es Holst ja nicht mehr gibt. :-(

JürgenHugo 23. Dezember 2010 um 01:31 Uhr

@Jens:

Ich hab jetzt digital nur ne kleine Ricoh CX3. 1/2,33″ Chip, aber nur 10MP (hab ich bewußt gewählt), die hab ich fest auf 200 ISO eingestellt.

Wenn man die Einschränkungen kennt, werden die Fotos garnicht übel. Makros sogar ziemlich gut. Die Probleme: trotz eingebauter “Wasserwaage” unheimlch schwer gerade zu halten, und die Einbaublitze sind ja generell Sch****.

So oft das iwi geht, schalt ich den Blitz aus. Makros von stehenden Sachen ohne Blitz, kleines Stativ, Selbstauslöser. Tricksen muß man immer was… :mrgreen:

Edles Täschchen aus weinrotem Nappa von Lowepro hab ich für 10,- im Kaufhof “geschossen” – Sonderangebot.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.