Foto soll iPhone 5se neben iPhone 5 zeigen, sieht aus wie ein geschrumpftes iPhone 6

25. Januar 2016 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_appleIst die Gerüchteküche einmal eingelaufen, geht es Schlag auf Schlag. Vorgestern berichteten wir von einem iPhone 5se, das im März vorgestellt werden soll und das iPhone 5s, welches weiterhin bei Apple erhältlich ist, ablösen wird. Etwas ungereimt waren die Aussagen zum Aussehen des Gerätes. Generelle Form des iPhone 5s, aber mit abgerundetem Display, so wie wir es seit dem iPhone 6 kennen. Sollte das Foto OnemoreThing.nl echt sein, haben sich diese Ungereimtheiten erledigt, denn dann sieht das iPhone 5se tatsächlich wie ein noch einmal eine Nummer kleineres iPhone 6 aus.

iPhone5se_5

Das Foto muss nicht echt sein, muss man auch fairerweise sagen. Aber die Quelle bescherte uns seinerzeit schon den ersten Blick auf das iPad Air, damals mit großen Designänderungen. Das Design, das auf dem Foto zu sehen ist, passt zur Beschreibung, die wir haben. Was mich etwas stutzig macht, ist die Größe des Gerätes. Wenn das gleiche 4 Zoll-Display wie im iPhone 5s verbaut ist, sollte da 2016 doch eigentlich eine kompaktere Bauweise möglich sein. Die Ränder um das Display beim iPhone 5s kann man ja schon eher als fett bezeichnen.

Ein Video vom neuen 4 Zoll-iPhone soll es auch geben. Es soll sich um ein frühes Modell handeln, das eventuell noch nicht finalisiert ist. Wie beim Foto auch, kann es aber auch einfach ein Fake-iPhone sein. In China ist es nicht ungewöhnlich, das Fake-Designs noch vor dem Real Deal auftauchen. Solange die Geräte nicht in Betrieb genommen gezeigt werden, kann man nicht zu hundert Prozent sicher sein, was man da nun sieht.

Im März soll Apple das iPhone 5se vorstellen. Während es das bisherige 4 Zoll-Modell ablösen soll, kommt es voraussichtlich mit einigen Bauteilen des iPhone 6, verzichtet aber auf neuere Features wie 3D Touch. Dafür bekommt es NFC und auch Touch ID wird natürlich an Bord sein. Preislich soll das iPhone 5se mit dem jetzigen Verkaufspreis des iPhone 5s identisch sein. Durchaus interessant für Menschen, die nichts mit größeren Geräten anfangen können, zeigt aber auch, dass man in einem 4 Zoll-Gerät eben nicht immer die neuesten Technologien unterbringen kann.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7049 Artikel geschrieben.

49 Kommentare

macheath22 25. Januar 2016 um 09:17 Uhr

Kreative neue Design innerhalb so kurzer Zeit *hust* kann man doch auch nicht erwarten…von Apple.

NickS 25. Januar 2016 um 09:18 Uhr

Warum die in die Größe des 5S nicht wenigstens 4.3″ rein quetschen können/wollen, bleibt mir ein Rätsel. 4″ geht eigentlich gar nicht mehr mMn.

Kleingeldprinz 25. Januar 2016 um 09:23 Uhr

Ich finde 4 Zoll groß. Mein Iphone 6 habe ich wieder abgegeben weil es mir irgendwie zu groß war. Mein Z3 Compact ist irgendwie jetzt aber auch nicht kleiner. Das Iphone 6SE (Oder wie auch immer es heißen mag) ist für mich sehr interessant. Ich werde das Thema jedenfalls mit Spannung verfolgen.

BeardMan 25. Januar 2016 um 09:39 Uhr

@Kleingeldprinz
Das iPhone 6 hat 4,7″.

Torsten 25. Januar 2016 um 09:47 Uhr

@Sascha
läuft die Gerüchteküche nicht „an“? Oder ist sie jetzt geschrumpft 😉

Kleingeldprinz 25. Januar 2016 um 09:49 Uhr

@BeardMan
Ja sorry, mein Kommentar war total Hirnlos.
Ich wollte sagen „Ich finde 4 Zoll nicht zu klein“.
Das Iphone hat 4,7 Zoll und die sind mir (vom Gehäuse) zu groß.

DC 25. Januar 2016 um 10:13 Uhr

Die Design-Abteilung liegt beim Fallobst-Anbieter doch eh schon seit Jahren im Delirium.

Mehr als eine neue Farbe einführen, darf man von denen nicht erwarten.

Alles schaut seit Ewigkeiten gleich langweilig und gay aus.

Comec 25. Januar 2016 um 10:42 Uhr

Ihr Pappnasen, wenn Ihr Euch mal alle iPhone Generartionen ansehen würdet, dann würdet Ihr feststellen, dass Apple generell alle 2 Jahre das Design ändert. Dennoch sieht es immer dem ersten iPhone ähnlich. Machen auch die Koreaner nicht anders… 😉

Goldie 25. Januar 2016 um 10:50 Uhr

Gay phone for gay people.

Sollte marktanteilsmäßig als Zielgruppe in etwa hinkommen 😉

Matze 25. Januar 2016 um 10:51 Uhr

Das Design des iPhone 4 / 4s war toll. Vor allem, dass es nur aus Glas und Edelstahl bestand. Alles danach war Mist. Entweder empfindliches Aluminium oder die Kamera guckte häßlich aus dem Gehäuse raus.

ich hätte gerne ein iPhone 6 in 4″, etwas dicker mit darurch größerem Akku und nicht vorstehender Kamera. Aber darauf kann ich lange hoffen. Seit Steve Jobs tot ist, ärgern die die Kunden ja nur noch. Mac mini mit verlötetem Speicher, monatelang völlig fehlerhafte Betriebssysteme, Design-Nogos wie die Kamera. Echt nervig.

Maike H. 25. Januar 2016 um 11:00 Uhr

@Matze: Die 4er Generation war vom Produktdesign mit das schlimmste. Glas als Hauptelement für ein Nutzobjekt einzusetzen ist ideotisch. Metalle für ein Funkgerät einzusetzen ist auch dumm, nicht ohne Grund sind iPhones die Geräte mit dem schädlichsten SAR-Wert. Aber anscheinend mögen Apple-Nutzer wenn ihr Gehirn gebraten wird.

besucherpete 25. Januar 2016 um 11:06 Uhr

„… zeigt aber auch, dass man in einem 4 Zoll-Gerät eben nicht immer die neuesten Technologien unterbringen kann.“ – Naja, Ihr wisst doch, wie das so ist, „ich kann nicht“ wohnt meist auch in der „ich will nicht“-Straße …

@Maike H.: Der Einsatz von Glas war die beste Idee, die sie haben konnten, zumindest war es deutlich unempfindlicher gegen Kratzer als die sonst üblichen Kunststoffgehäuse.

janxb 25. Januar 2016 um 11:09 Uhr

Ich warte auch auf das Gerät, wird wahrscheinlich mein iPhone 5s ablösen.
Seit ich nach einem Defekt meines alten Gerätes (Moto G) ein iPhone 4 als Ersatz hatte, will ich nichts mehr größeres..

BeardMan 25. Januar 2016 um 11:18 Uhr

@Maike H.
Anscheinend ist dein Gehirn aber auch gebraten worden. Du hast dich doch nicht zufällig zu lange in der Nähe eines iPhones aufgehalten? Die Strahlung scheint dir nicht gut bekommen zu sein.

flocola 25. Januar 2016 um 11:27 Uhr

Yeah, ich hab nen Ipod touch von der 6er Iphhone Generation. Das format is klasse auch in etwa so groß wie das 5er, aber viel dünner. klein fein, passt locker in die tasche. fühlt sich echt super an. ich hatte schon beim kauf gesagt das ich mir in dem format „sogar“ mir mein erstes iphone kaufen würde.

kOOk 25. Januar 2016 um 11:34 Uhr

@Maike H.: Ich gebe dir vollkommen recht. Das iphone 4 mit seinem kalten, glatten und kratzanfälligen Glasdesign war furchtbar, ohne Zusatzhülle nicht zu benutzen. Beinahe genau so schlimm finde ich allerdings die aktuellen Alugehäuse. Warum man bei Apple nicht auf kratzunempfindliche und selbstheilende hochwertige Kunststoffe als Gehäusewerkstoff setzt, kann ich ehrlich nicht verstehen. Ist wahrscheinlich eine Imagefrage, viele Kunden würden ein Kunststoffgehäuse von vornherein ablehnen, obwohl damit hochwertigere Gehäuse möglich wären als mit Glas oder Alu.

Lutz 25. Januar 2016 um 12:02 Uhr

Apple sollte mal lieber das produzieren, was die meisten wollen: ein möglichst kompaktes Gerät mit 5″ Display. Die iPhones haben einfach zu viel ungenutzen Rand oben und unten. Bei Apple bekommt man zu wenig Display für die zu langen Geräte.

Jan 25. Januar 2016 um 12:24 Uhr

Ich habe, bis ich es leider zerlegt habe, ein 5s als Firmenhandy betrieben und würde mich freuen, wenn es, gerade um es als Zweitgerät zu meinem Privathandy (Nexus 5x) zu nutzen, wieder etwas kleineres in der iOS-Welt gäbe.

Kalle 25. Januar 2016 um 12:40 Uhr

Hab ich an anderer Stelle schonmal kommentiert, Verhältnis von Gerätegrösse zu Displaygrösse (lt. GSMArena):

Oppo R7: 66,2%
iPhone 6s Plus: 67,9%
HTC One M9: 68,5 %
Zenfone 2: 70,2%
Droid Turbo: 70,8%
Nexus 5: 70,9%
Xperia Z4: 70,9%
Galaxy S6: 70,6%
S6 Edge: 71,7%
OnePlus One: 71,9%
OnePlus 2: 73.3%
Huawei P8: 71,5%
Lumia 1520 71,2%

Im Durchschnitt 1-3 Prozentpunkte oder 10-15 mm^2. Wer mir jetzt weismachen will daß das ein signifikanter Unterschied ist kommentiert wohl auch daß iPhones was für schwule sind, wie hier im Kommentarthread mehrfach geschehen.

Somei 25. Januar 2016 um 12:52 Uhr

Diese Zahlenspielereien ändern nichts an der Tatsache, dass das 4,7“ Display des iPhone 6 ziemlich mickrig ist (verglichen mit anderen gleich langen Smartphones).

Und das iPhone 6 Plus ist ein sperriges Phablet, das mit 16 cm Länge nicht mehr wirklich hosentaschenfreundlich ist.

Und dazwischen klafft bei Apple eine Lücke. Entweder ein zu mickriges Display oder ein zu langes Gehäuse. Das schlechte Display/Längen-Verhältnis der iPhones macht es dann nur noch schlimmer.

tobbis 25. Januar 2016 um 12:55 Uhr

Ich hol mir mal Popcorn…. könnte hier noch ganz spannend werden.

Barney 25. Januar 2016 um 13:03 Uhr

@Kalle Ich finde, dass das durchaus ein verbesserungwürdiger Punkt bei iPhones ist. Bei meinem großen 6 Plus ist jeder gesparte Zentimeter in der Tasche gut, auch wenn es schlimmeres gibt. Dass ich aber meine Sexualität dafür ändern muss, wusste ich noch nicht. Vielleicht sollten sie demnächst Grindr vorinstallieren. Diese homphobe Scheiße hier ist wirklich kaum auszuhalten.

Maike H. 25. Januar 2016 um 13:22 Uhr

Hihi hier sieht man wie Empfindlich iPhone-Nutzer sind und anscheinend vieles Schlucken. Der sehr hohe SAR-Wert ist Fakt und ein großer Mangel bei iPhone. Der Wert ist auf einem Niveau von billig Chinaphones, da wird es auch häufig bemängelt. Beim Premium-Produkt darf sich darüber wohl nicht beschwert werden und das Problem wird unterm Tisch gekehrt.

Dann wird noch Glas, was durch die physischen Eigenschaften unpassend ist, hoch gefeiert. Anscheinend mögen manche Leute Dinge die leicht zerbrechen und so glatt sind, dass man sie nur mit Zubehör festhalten kann. Aber stimmt für Apple hat es sich gelohnt, durch die Reparaturen von aus der Hand gerutschten Glasbausteinen kann man ja noch zusätzliches Geld verdienen.

Kalle 25. Januar 2016 um 13:47 Uhr

Schreib doch keinen Müll. Mit 0,91 W/Kg liegt der SAR-Wert von iPhones immer noch weit unter dem empfohlenen Wert (der nebenbei erwähnt nur auf Verdacht erhoben wird und nicht aufgrund erwiesener Tatsachen). BlackBerry Priv, viele Huawei Geräte (Honor, Mate) und manche LG-Modelle liegen da noch drüber, unterschreiten aber ebenfalls die gesetzlichen Werte. Anders würden’s die auch nicht auf den Markt schaffen.

@Barney
Wir reden hier von Gerätegrössen um die 15 cm und Unterschieden von ein paar mm.

Kalle 25. Januar 2016 um 13:49 Uhr

Ausserdem hat jedes Smartphone ne Glasfront die bei Bruch ersetzt werden muss. Wie lange muss man eigentlich überlegen um sich so einen Unsinn auszudenken?

Nemesis 25. Januar 2016 um 14:15 Uhr

Bin kein Fan von Zensur, aber was hier an Hasskommentaren, teilweise sogar gegen Menschen mit gewisser sexueller Orientierung, geschrieben wird, sollte nicht geduldet werden. Da fragt man sich doch, was bei so mancher Erziehung schief gelaufen ist.

Jenny85 25. Januar 2016 um 14:38 Uhr

@ Maike H: Auch ich wundere mich über Deine Aussagen. Zum SAR-Wert hat Kalle ja schon geschrieben. Und es ist gerade nicht so, dass das 4s aus der Hand rutschte. Ganz im Gegenteil, dieses Problem besteht eher beim iPhone 6. Ich nehme an, Du hast ein 4 oder 4s nicht besessen, sondern versuchst eine These über theoretische Überlegungen zu entwickeln …

Somei 25. Januar 2016 um 14:47 Uhr

@Kalle, @Nemesis:

Die wahren Homophoben seid doch ihr. Oder warum assoziiert ihr aus dem Wort „gay“ gleich das Wort „Hasskommentar“? Das sagt sehr viel mehr über euch selber aus als euch lieb ist.

Neben mir sitzt gerade ein Kollege und guter Freund, der bekennender Schwuler ist. Und selbst er bezeichnet das Apple-Design als „schwul“. Muss das etwa schlimm sein? In euren Augen offensichtlich schon. Dann seid *ihr* aber die Homophoben.

Oder hab ihr Angst, dass man euch wegen eurer iPhone-Poserei für schwul halten könnte? Niemand hat wegen eines Markenimages so viel Panik wie ihr Apple-Fans.

Selbst Apple-Chef Tim Cook bekennt sich zum Schwulsein, und auch beim Chefdesigner Jony Ive ist es nicht zu übersehen. Also Jungs, wovor habt ihr Angst? 😉

Nemesis 25. Januar 2016 um 15:28 Uhr

@Somei
Oh Gott wie billig. Du versuchst hier wohl etwas zu verdrehen.

Ich beziehe mich auf folgende Konmentare:

„Die Design-Abteilung liegt beim Fallobst-Anbieter doch eh schon seit Jahren im Delirium.
Mehr als eine neue Farbe einführen, darf man von denen nicht erwarten.
Alles schaut seit Ewigkeiten gleich langweilig und gay aus.“

Sehe ich das falsch oder wird hier das Wort „gay“ als Platzhalter für eine abwertendes Adjektiv verwendet. Das soll nicht homophob sein? Willst du mir verkaufen, dass dort etwas positives stehen sollte? Kontext egal? Ist das dein geistiger Horizont?

und diesen Kommentar: „Gay phone for gay people.
Sollte marktanteilsmäßig als Zielgruppe in etwa hinkommen “

Hier wird behauptet, dass die Zielgruppe dieses Telefons fast nur Homosexuelle sind. Und das soll jetzt keine Beleidigung von ganzen Gruppen gewisser sexueller Orientierung sein?

Das ist so, als wenn dir Jemand sagst, dass alle die deine Frisur haben, Frauen sind. Würdest du das nicht als Beleidigung empfinden, wenn Jemand dir deine Selbstbestimmung, ein Mann sein zu wollen, abspricht? Und auch hier Kontext beachten!

Kalle 25. Januar 2016 um 15:35 Uhr

@Nemesis
Don’t feed the troll. Soviel Bullshit und Unterstellung kann nicht ernst gemeint sein.

Heinz 25. Januar 2016 um 16:02 Uhr

@Nemesis, krieg dich mal wieder ein. Mit Formulierungen wie „ein Mann sein“ outest du dich noch mehr als homophob.

Klar ist das Apple-Design schwul. Na und? Sollte das ein Problem für dich sein?

Nemesis 25. Januar 2016 um 16:07 Uhr

@Heinz
Jetzt wird es lächerlich. Was soll daran homophob sein?

„Klar ist das Apple-Design schwul. Na und? Sollte das ein Problem für dich sein?“

Inwiefern kann ein Design schwul sein? Ich denke, wenn du dies erklären musst, wird allen deutlich, was für einen beleidigenden, unlogischen Mist du hier verzapfst.

Darth 25. Januar 2016 um 16:11 Uhr

Leute, lasst es gut sein mit übertriebenem PC- und Gutmenschen-Getue.

Niemand wird leugnen, dass Apples Design immer sehr feminin ist und vor allem Frauen anspricht.

Es ist wie bei einem Herren-Hemd, das pink ist und Rüschen hat.

Da sagt man auch „Ne, das Teil ist mir zu gay“. Damit kritisiert niemand die sexuelle Orientierung eines Mitmenschen.

Meinetwegen kann Kalle 10 pinke iPhones mit sich rumtragen. „Gay“ vom Aussehen bleiben sie trotzdem.

Heinz 25. Januar 2016 um 16:13 Uhr

Natürlich gibt es schwules Design, und zwar ausdrücklich und offiziell. Einfach mal googeln.

Apple ist ja nicht das einzige Beispiel für schwules Design. Aber die hängen das halt nicht so offiziell auf, damit „Männer“ wie Kalle oder Nemis keine Existenzkrise bekommen.

MO 25. Januar 2016 um 16:23 Uhr

Auch wenn ich kein großer Apple-Fan bin, aber den Schritt wieder ein „kleineres“ Handy auf den Markt zu bringen finde ich gut. Den Trend zu immer größeren Handys kann ich nicht verstehen. Das ZTE Axon mini hat ein Dispaly von 5,2 Zoll, was ist daran bitte Mini? Ich will doch wegen einem Handy keine Herrenhandtasche kaufen müssen, weil es nicht mehr in die Hosentasche passt.

Maike H. 25. Januar 2016 um 16:26 Uhr

@Kalle: Mit fast 1 W/kg hat das iPhone aber mit den höchsten SAR-Wert der Top-Geräte und zeigt somit eben doch eine erhebliche Design-Schwäche. Dieses ist wirklich nicht weg zu diskutieren. Natürlich ist das Gerät unter dem maximal erlaubten Wert, weil es sonst keine Zulassung bekommen würde. Aber für ein Produkt, welches den Anspruch hat, dass beste auf dem Markt zu sein, ist dieser Wert mehr als Armselig.

Das Galaxy S6 EDGE + hat nur einen SAR-Wert von 0,22, Note 4 0,27, Note Edge 0,24, ein normales S6 0,38, ein S5 neo 0,46, ein HTC M9 0,52, ein LG G3 0,29.

Der Strahlungswert vom iPhone ist also häufig doppelt bis fast viermal so hoch wie bei der Konkurrenz. Der Wert bezeichnet die Erwärmung vom Gewebe durch die Strahlung, somit erwärmt ein iPhone das Gehirn um ein vielfaches wie die Konkurrenz! Es brät also das Gehirn x-fach so stark wie die Konkurrenz, belegt durch fakten.
Durch das abschirmende Metallgehäuse muss das iPhone mit einer höheren Sendeleistung funken, als die Konkurrenz, die intelligenter bei der Materialwahl oder Gehäusegestaltung waren.

Übrigens den blauen Engel bekommt man mit einem SAR-Wert von 0,6 W/kg, TCO’01 mit 0,8 W/kg, also zwei weit verbreitete Gesundheitssiegel, die ein iPhone NICHT erreicht!

@Jenny85: Im Freundeskreis habe ich genügend iPhones des 4er Designs kennengelernt. Das war die Generation wo die Bekannten die meisten Reklamationen bei Apple hatten, weil ihnen sehr häufig das Gerät aus der Hand geglitten ist und dadurch das Glasgehäuse zersprungen ist. Glas hat eben einen erheblich schlechteren Reibungskoeffizienten, als gummierte oder strukturierte Kunststoffe.

Nehmt doch einfach die physikalischen Fakten hin, die die schwächen des Apple-Designs aufzeigen. Bei Apple werden die Geräte anscheinend von Designern entwickelt und nicht von Produktingenieuren. Das hat man damals wirklich sehr gut am 4er sehen könne, wo nicht bedacht wurde, dass es linkshänder gibt und man deshalb den Antennenrahmen Kurzschließen konnte. Sehr schnell musste Apple diesen Rahmen mit einer isolierenden Beschichtung versehen und den Bumper etablieren musste.

Nemesis 25. Januar 2016 um 16:29 Uhr

@Heinz
Ich möchte aber eine Erklärung von DIR, warum du glaubst, dass es schwules Design gibt!
Und warum ist speziell Apples Design schwul? Bitte eine Erklärung, wenn man schon so einen Schwachsinn verzapft.

Und warum sollte ich eine Existenzkrise bekommen, wenn sie es das angeblich schwule Design an die große Glocke hängen? Ich habe nicht gesagt, dass ich Apple-Produkte kaufe oder ähnliches.

Mal ernsthaft: Wieviele Unterstellungen, die ich abschmettern werde, wollt ihr noch erfinden, um eure absurden Weltansichten zu rechtfertigen? Ich kann das den ganzen Tag lang.

Kalle 25. Januar 2016 um 16:52 Uhr

@Maike
> Der Strahlungswert vom iPhone ist also häufig doppelt bis fast viermal so hoch wie bei der Konkurrenz.

Warum schreibst du noch mehr leicht widerlegbaren Schwachsinn? Die SAR-Werte sind bei allen Herstellern und Geräten unterschiedlich und reichen dabei von unbedenklich über unbedenklich bin hin zu unbedenklich.

Apple iPhone 6s Plus: 0,93
SONY Xperia Z3 Compact: 0,95
Wiko Rainbow: 0,96
Asus Zenfone 5: 1,04
SONY Xperia Z5 Compact: 1,07
Huawei Mate S: 1,08
Huawei ShotX: 1,09
Huawei Honor 7: 1,13
BlackBerry Priv: 1,15
BlackBerry Q 5: 1,28
HTC One Max: 1,29
ZTE Blade S6: 1,29
Huawei Ascend G 7: 1,31
HTC One mini 2: 1,46
Nokia Lumia 630: 1,51
Huawei Ascend Mate 7: 1,54

Zur Schwul-Debatte schreibe ich mal nichts mehr. Die ist selbst für die üblichen Verhältnisse unter Apple-Artikeln zu dämlich.

Nemesis 25. Januar 2016 um 16:56 Uhr

@Kalle
Gib auf! Ist doch Zeitverschwendung. Gegen Faktenresistenz hilft nur ein fundamentaler Wandel der persönlichen Einstellung.

Heinz 25. Januar 2016 um 17:04 Uhr

Kleine Anekdote am Rande:

Auf einer Party traf ich mal einen schwulen Modesigner, der sagte über die Apple Watch: „Iiiih, die ist mir zu feminin!“

Er hatte die Lacher auf seiner Seite. 😉

Aber schon interessant: In anderen Branchen wird feminines Design (z. B. bei Kleidung, Schmuck, Uhren, sogar Autos) sogar explizit hervorgehoben und damit geworben.

Nur Apple kehrt das unter den Tisch. Man will seinen Krempel eben auch an heterosexuelle Männer verkaufen.

Nemesis 25. Januar 2016 um 17:16 Uhr

@Heinz
Ein Vergleich der ein wenig hinkt. Feminines Design könnte ich noch halbwegs nachvollziehen, da die Formen einer biologischen Frau mehr oder weniger im übertragenden Sinne fassbar sind. Aber wie um Himmels Willen sollte man homosexuelle Formen erkennen können?

Von daher eine Anekdote die nichts zum Thema beiträgt und nur von deiner Ratlosigkeit ablenken soll.

Aber der Versuch, hier Homosexualität in Gegenstände zu interpretieren, ist psychologisch betrachtet sehr interessant. Hat was von Ironie, nach all den Unterstellungen gegenüber den Apple-Kunden.

Kalle 25. Januar 2016 um 17:29 Uhr

@Heinz
Danke, deine persönliche Anekdote überzeugt mich jetzt total. Jetzt bin ich doch tatsächlich verunsichert. Aber im Ernst. Du hast übrigens bis jetzt noch nicht dargelegt warum ein iPhone jetzt nicht mehr neutral sondern feminin sein soll. Bevor du dich weiter lächerlich machst würde ich das mal tun.

@Maike
Weil du „Antennagate“ das du nach Jahren nochmal ausgraben musstest: man kann die Dezibel-Leistung einer Antenne nicht durch Überbrückung mit anderen Metallteilen verringern. Das ist noch mehr Schwachsinn. Man kann sie aber mit der Hand abschirmen und so die Leistung verringern. Das funktioniert mit jedem Gerät. Beim iPhone 4 befand sich die Antenne für Mobilfunk oben links. Wenn man das Gerät in die linke Hand nimmt wird die Empfangsleistung durch Abschirmen mit der Hand verringert.

Nemesis 25. Januar 2016 um 17:42 Uhr

@Kalle
Verstehe auch nicht, wo man am Apple-Design irgendwelche vorherrschende geschlechtsspezifische Formen erkennen kann. Ich finde, dass auch ziemlich neutral, ein guter Ausgleich zwischen Rundungen und markanten Strukturen. Es gibt viele Zitate berühmter Industriedesigner und aus der Science-Fiction.

Heinz 25. Januar 2016 um 17:44 Uhr

iKalle, du versuchst echt jeden Schrott von Apple schönzureden.

Dann erklär mal bitte, warum Apple den Antennagate-Opfern einen isolierenden Gummibumper in die Hand gedrückt hat.

Hat Apple also nicht nur beim Antennendesign Mist gebaut, sondern auch beim Versuch, das Problem zu beheben?

Nemesis 25. Januar 2016 um 18:03 Uhr

@Heinz
Apple hat dies, Apple hat das. Du scheinst ja fixiert darauf zu sein. Soll ich dir mal erzählen, was andere Hersteller für Sachen verbockt haben? Dagegen ist der ‚Antennagate‘ ein Witz.

fisco83 25. Januar 2016 um 18:23 Uhr

Was macht das Design eines iPhones so anders als das Design eines Galaxy S6, HTC A/M9, A3/A5 2016? so schlecht scheint die Form nicht zu sein, sonst würden die Hersteller diese in Details nicht nachbauen. Und selbst wenn das Design „Gay“ wäre, wäre es mir Wurst. Man sieht mir ganz gut an, dass ich trotzdem ein Mann bin (sexuelle Orientierung mal außen vor gelassen). Und da Design immer noch Ansichtssache ist, kann ich gut damit leben, dass es Personen gibt, die das Design eben nicht gut finden.

Übrigens verwendet Sony und Samsung ebenfalls Glas auf Vorder- sowie Rückseite. Ist es dort etwa anders?

BeardMan 25. Januar 2016 um 18:47 Uhr

@Maike H.
IPhone Nutzer habe wenigstens noch ein Hirn und was immer sie damit anstellen, kann dir doch scheissegal sein.
Was aber Fakt ist, bei dem Müll was du schreibst: Du hast kein Hirn!
Selten so einen dummen Schwachsinn gelesen, wie der den du hier verzapfst.

Kalle 25. Januar 2016 um 18:58 Uhr

@Heinz
> iKalle, du versuchst echt jeden Schrott von Apple schönzureden.

Ad hominem ohne Argumente, ein Rhetorik-Ass bis du nicht gerade. Aber egal… auf Antennagate werde ich definitv nicht weiter eingehen. Das wurde damals schon bis zum Erbrechen durchgekaut und war trotzdem nicht viel mehr als ein von der Tech-Presse im Sommerloch aufgebauschtes Nichts.


1 Trackback(s)

11. Juli 2016
Der große iPhone Gerüchte Ticker - featured

Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.