Fossil Q Neely und Q Jacqueline: Bisher kleinste Hybrid-Smartwatches des Herstellers

17. Oktober 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: André Westphal

Fossil hat gleich zwei neue Hybrid-Smartwatches vorgestellt: die Q Neely und die Q Jaqueline. Die beiden Modelle richten sich an die Damenwelt und kosten jeweils 179 bzw. 199 Euro. Sie sind laut dem Hersteller die bisher kleinsten Hybrid-Smartwatches des Unternehmens. In Deutschland sind sie ab dem 22. Oktober im Handel verfügbar. Es handelt sich um 36-mm-Modelle, für die es im Handel unterschiedliche Armbänder aus Silikon, Leder und Edelstahl geben wird. Zeitgleich hat Fossil auch noch eine umfangreiche Überarbeitung für die Q App bestätigt.

Fossils EVP, Steve Evans, ist sich des Erfolgs sicher: „Wir sind überzeugt davon, dass Hybrid Smartwatches, die nicht aufgeladen werden müssen und eine Batterielebensdauer von bis zu sechs Monaten haben, die Zukunft der Modeuhren sind.

Oben seht ihr die neue Fossil Q Neely im Bild. Sowohl die Neely als auch die Jaqueline sind klassische, analoge Armbanduhren mit smarten Zusatzfunktionen und einer Akkulaufzeit von bis zu sechs Monaten. Sie können Smartphone-Benachrichtigungen via Vibration oder auch über Bewegungen der Zeiger signalisieren. Zudem tracken sie auf Wunsch Schritte, Kalorienverbrauch, den Schlaf und zurückgelegte Entfernungen. In Verbindung mit der Q App lassen sie sich auch individuelle Ziele festlegen.

Die Fossil Q Neely und Jaqueline integrierten auch einen Smart Button, der mit Shortcuts belegt werden kann – beispielsweise für die Aktivierung der Kamera oder die Steuerung der Musikwiedergabe. Kompatibel sind die beiden Hybrid-Smartwatches in Verbindung mit der Q App zu mobilen Endgeräten ab Android 5.0 bzw. Apple iOS 9. Unterschied zwischen den Neely und Jaqueline? Die erste nutzt 16- die zweite 14-mm-Armbänder.

Zudem hat Fossil eben seine Q App generalüberholt. Die App nutzt nun eine verbesserte Oberfläche und reduziert den Startbildschirm auf die am häufigsten verwendeten Funktionen. Außerdem werden nun eben die von mir bereits erwähnten Shortcuts in der App hervorgehoben. Für das verbesserte Aktivitätstracking nutzt Fossil nun neue Visualisierunge, um die Zielerreichung und den Aktivitätsfortschritt im Zeitverlauf für den Träger der Smartwatch übersichtlicher zu halten.

Bei Google Play ist die Aktualisierung der Q App schon eingetrudelt. Auch für iOS-Benutzer sollt es bald soweit sein.

Fossil Q
Fossil Q
Entwickler: Fossil, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
Fossil Q
Fossil Q
Entwickler: Fossil, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot
  • Fossil Q Screenshot

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2548 Artikel geschrieben.