Forenbetreiber sind f?r Beitr?ge haftbar

14. April 2006 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Traurig aber wahr – der Titel ist Programm. Ich stehe mit meinem Namen auch hinter einem Forum mit momentanen 2292 Mitgliedern. Jetzt soll ich also alles und jeden kontrollieren. Traurig – und auch nicht zu machen. Webforen sind also eine gef?hrliche Einrichtung. Nun wird in unserem Board kein illegaler Stuff gepostet und der harte Kern der Nutzer kennt sich seit Jahren – und benimmt sich dem entsprechend. Doch wie schnell kann sich der Wind drehen? F?r ein Hobbyprojekt Gefahr laufen ganz tief in meine eigene Tasche zu greifen? F?r mich irgendwie unbegreiflich. Klar, offensichtliche Rechtsvergehen kann man als Laie „erlesen“ – doch wie sieht es mit rechtlichen Grauzonen in Deutschland aus? Woher soll man wissen, auf welchen Codec man linken darf und auf welchen nicht? Offen bleibt die Frage, ob private Foren, oder „nur“ gewerbliche und „pressem??ige“ der „Nachlesepflicht“ nachkommen m?ssen. Wie will man das differenzieren?

Wer mag, kann den ganzen Artikel bei Heise nachlesen.

Ich sehe bl?hende Zusatzverdienste f?r Serverdienste ausserhalb dieser Rechtszonen…


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25447 Artikel geschrieben.